AdWords Anzeigenmanagement: Neue dynamsiche Suchanzeigen

AdWords

Ohne Pauken und Trompeten haben sich in unsere AdWords-Accounts eingeschlichen: Dynamic Search-Ads. Dabei handelt es sich um dynamische Anzeigen, deren Anzeigentexte automatisch von Google erstellt werden.

Hintergrund:
Kampagnenoptimierung, das hat bei AdWords sehr viel damit zu tun, wie stimmig der Weg des Users von der Suchanfrage über die Anzeige auf die Landingpage verläuft. Je besser ein Anzeigentext zur Suchanfrage passt, desto höher die CTR – desto mehr User landen auf Ihrer Website.
Wenn Sie eine sehr große Kampagne mit unterschiedlichsten Themen oder einem sehr großen Produktangebot betreuen, kennen Sie den Aufwand: Jede Anzeigengruppe braucht eigene, keywordoptimierte Anzeigentexte. Das kann ganz schön viel Arbeit machen.

Damit soll nun Schluss sein, denn Google versucht mit Hilfe von dynamischen Suchanzeigen den Aufwand in diesem Bereich einzudämmen. Bei einer relevanten Suchanfrage generiert Google einen Anzeigentext, wobei der Anzeigentitel direkt auf der Suchanfrage basiert und die Ziel-URL aus einer relevanten Zielseite einer vorher angegebenen Domain. Der Anzeigentext selbst muss nach wie vor selbst erstellt werden.

Jetzt aber zum praktischen Teil: So werden dynamische Suchanzeigen in Ihrer Kampagne eingestellt.

Auf geht´s!

Zunächst einmal richten wir in unserem bestehenden Konto eine neue Kampagne ein. Das ist bei Tests von neuen Tools übrigens immer zu empfehlen, um die Kampagnenleistung gut funktionierender bisheriger Kampagnen nicht zu gefährden. Wichtig dabei: Als Anzeigentyp muss „Nur Such-Netzwerk“ ausgewählt werden – die Funktion ist folglich nur in der Google-Suche verfügbar, nicht im Display-Netzwerk. Im Anschluss wählen Sie die Funktion „Dynamische Suchanzeigen“ aus.

Um die Einstellungen zu vervollständigen, sollten Sie nun nach unten scrollen. Die meisten Einstellungsmöglichkeiten dürften entweder klar oder selbsterklärend sein. Spannend wird es allerdings wieder unter der Option „Anzeigenerweiterungen“, wo jetzt die zu bewerbende Website-URL eingegeben wird:

 

Wenn Sie diese Information eingegeben haben, klicken Sie auf „speichern & weiter“. Jetzt landen Sie auf einer Seite, auf der Sie Ihre Anzeigengruppen und Ihre dynamischen Anzeigentexte anpassen können:

 

 

Über die Option „dynamische Anzeigenziele“ können Sie definieren, welche Seiten Ihrer Domain tatsächlich als Ziel-URL ausgeliefert werden sollen. Google crawlt Ihre angegebene Website hinsichtlich relevanter Keywords ab und vergleicht diese mit der Suchanfrage. Wenn eine Seite für Google passend erscheint, wird diese ausgeliefert, ob Sie wollen oder nicht! FAST!

Denn Sie können die Seitenauswahl begrenzen (vor allem dann sinnvoll, wenn beispielsweise unter Ihrer Domain Seiten liegen, die nicht bei AdWords ausgeliefert werden sollen, weil es sich beispielsweise um Testseiten handelt).

Dabei haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Seitenauslieferung nach Kategorien (Es werden nur Seiten zu einer bestimmten Website-Kategorie ausgeliefert)
  • Seitenauslieferung nach  URL (Geben Sie exakte URLs oder URL-Teilbereiche an)
  • Seitenauslieferung nach Seitentitel
  • Seitenauslieferung nach Seiteninhalt (Hier können Sie zum Beispiel nochmals Keywords eingeben)

 

Fazit:
Für alle, die Ihre Seiten gut SEO-optimiert haben, deren wichtige Keywords oft auf der Seite auftauchen und deren Seitenstruktur gut geordnet ist, ist das mit Sicherheit ein spannender Test, um die Klickrate und im Endeffekt die Conversion-Rate zu steigern. Nichtsdestotrotz gibt man mit dieser Funktion nun wieder ein Stückchen des Ruders bei der Kampagnensteuerung aus der Hand und überlässt es Google. Dass die Anzeigenheadline direkt aus der Suchanfrage generiert wird, ist sicherlich für die Klickrate förderlich, birgt aber auch enormes Potential, beim User für Verwirrungen zu sorgen, was wiederum nicht förderlich für Ihre Kampagnenleistung ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu AdWords

Im April 2016 feierte Google Ad Grants sein 13. Jubiläum. Da das Programm... Mehr lesen »

Ein Kunde vertreibt sehr spezielle Produkte für eine ebenso spezifische... Mehr lesen »

Das SEACamp 2017 öffnete auch dieses Jahr wieder seine Tore in Jena.... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Petra
AdWords
Die Nutzung von Anzeigenerweiterungen bei Google AdWords Suchkampagnen... Mehr lesen »

AdWords
Es ist ca. ein Jahr her, seitdem PLA-Kampagnen (Product-Listing Ads) auf... Mehr lesen »

AdWords
Nachdem ich im ersten Teil bereits die Vorteile von Anzeigentests und... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
AdWords

5 Tipps zur Verbesserung der CTR

Update 04/2016   Die CTR (Click-Through-Rate, also die Klickrate) spielt eine große Rolle in... Mehr lesen »
^