AdWords Berichte-Editor – 4 super Berichte für das Kampagnen-Reporting & die -Optimierung

AdWords

Es muss nicht immer das tolle Reporting über einen Drittanbieter sein. Auch Google AdWords bietet mit dem Berichte-Editor eine große Auswahl an Möglichkeiten, Kennzahlen optisch schön darzustellen und verständlich zu visualisieren.

Beispielsweise ist es hilfreich zu sehen, wie die Conversion-Zahl und die Kosten/Conversion sich in den einzelnen Bundesländern verhalten.

AdWords Bericht zur Performance der einzelnen Bundesländer

Wie kommen Sie an diese Daten?

Wählen Sie in Ihrem AdWords Account den Menüpunkt „Berichte“ (1.) und erstellen Sie über „+Bericht“ (2.) ein Diagramm nach Ihren Wünschen.

Berichte Editor Google AdWords

Wählen Sie aus den möglichen Angaben/Kennzahlen (3.) die aus, die für Ihre Wunsch-Grafik relevant sind und ziehen Sie diese per Drag and Drop an die vorgegebene Position (4. und 5.)
In diesem Fall möchten wir die Conversionzahl und Conversion Kosten pro Bundesland betrachten. Also ziehen wir den Reiter Region an die Position für die x-Achse und Conversion und Conversionkosten auf die y Achse (hier sind bis zu 5 Vergleichswerte möglich)

Stellen Sie das für Sie relevante Datum (6.) ein und schon erhalten Sie eine übersichtliche Grafik, die die Verteilung nach Bundesländern ausweist.

Berichte Editor nach Bundesländern

Nun können Sie anhand dieses Berichts Ihre Kampagnen-Einstellungen optimieren. Eventuell bestimmte Bundesländer pushen, weil Sie bisher gut performen oder Bundesländer ausschließen wo sie zu hohe Conversionkosten haben.

 

3 weitere Berichte die Ihnen die Kampagnen-Optimierung erleichtern

1. Performance nach Werbenetzwerk

Berichte Editor AdWords Performance

Lesen Sie aus dem Bericht ab, welches Netzwerk für Sie das rentabelste ist und optimieren Sie Ihre Kampagne dahingehend. In diesem Fall liegt der Fokus klar auf dem Display-Netzwerk. Die Kosten in der Google-Suche sind am höchsten, passen Sie Ihre CPC-Strategie also eher auf die Werte des Suchnetzwerkes an um hier die Potentiale auszuschöpfen.

 

2. Klicktyp Übersicht

Berichte AdWords Editor nutzen

Jeder AdWords Kampagnenmanager versucht mittels Anzeigenerweiterungen seine Anzeige in den Google Suchergebnissen präsenter erscheinen zu lassen. Mittels diesem Bericht können Sie sehen wie das Klickverhalten Ihrer Nutzer ist und welche dieser Angaben letztlich zu einem Klick führt.

Tipp: Sie können den Bericht auch abändern und schauen, welche Anzeigenerweiterung (Klicktyp) zu einer Conversion geführt hat.

 

3. Kampagnenperformance Vergleich

Kampagnen Performance Berichte Editor

Hier können Sie betrachten wie Ihre unterschiedlichen Kampagnen im Zeitverlauf performen. Gibt es größere Einschnitte, die vielleicht auch erklärbar waren (z.B. Budgetvorgaben – wie in diesem Fall, saisonale Schwankungen o.ä.)? Ansonsten sollten Ihre Kampagnen aber einen stabilen Verlauf haben.

Generell ist der Berichte Editor ein nützliches Tool, dass durch unterschiedliche Darstellungsweisen komplizierte Zahlen und Zusammenhänge einfach und verständlich visualisiert.

Mit Hilfe der Liniendiagramme können Sie zeitliche Verläufe gut darstellen, während mit dem Balkendiagramm mehrere Informationen (s. Beispiele zuvor)  übersichtlich dargestellt werden können. Tortendiagramme können Sie nutzen um Aufteilungen deutlich zu machen.

 

Wenn Ihre Diagramme zu unübersichtlich werden, können Sie Ihre Daten zusätzlich filtern.

Dazu gibt es 2 Möglichkeiten. Entweder Sie erstellen in Ihrer Auswahl der einzelnen Angaben einen Filter (1.) oder Sie setzn in der Datenansicht nachher über das Dropdown-Menü (2.) einen Filter.

Berichte Editor Filter

Nutzen Sie die Filter um Ihre Diagramme so verständlich und aussagekräftig wie möglich zu gestalten.

Sie können die von Ihnen erstellten Berichte speichern, sodass Sie diese auch nachträglich noch aufrufen können oder als vordefinierte Berichte anlegen, damit Sie zu jeder Zeit auf die Reporteinstellungen zugreifen können, ohne den Bericht immer neu anlegen zu müssen.

Die Berichte können Sie sich regelmäßig per Mail zusenden lassen oder einmalig exportieren.

Ich empfehle Ihnen den Berichte Editor zu testen und so Ihre Reportings zu optimieren oder komplizierte Zahlenkombinationen verständlich darzustellen. Es gibt zwar noch Einschränkungen und es lassen sich noch nicht alle Kennzahlen beliebig kombinieren, aber die gängigsten KPIs, die für Ihre Kunden relevant sind werden Sie problemlos darstellen können.

 

Setzen Sie den Berichte Editor vielleicht schon ein? Welche Berichte nutzen Sie und welche lassen Sie sich zur Übersichtlichkeit gut erstellen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu AdWords

Jeder AdWords Account-Manager kennt das: Besonders in großen, gepflegten... Mehr lesen »

So erstellen Sie den Bericht „Bezahlte und organische Suche“... Mehr lesen »

AdWords bietet für Kampagnen im Displaynetzwerk zahlreiche... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Hanna
Facebook
Jeder kennt es, die Anzahl der allgemeinen Seiteneinstellungen bei Facebook... Mehr lesen »

Facebook
Die Mail von Facebook im Posteingang mit dem Betreff „Deine Werbeanzeige... Mehr lesen »

Facebook
Die wichtigsten 5 KPIs für Ihre Facebook Ads Kampagne. Nicht jeder... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
AdWords

5 Tipps zur Verbesserung der CTR

Update 04/2016   Die CTR (Click-Through-Rate, also die Klickrate) spielt eine große Rolle in... Mehr lesen »
^