AdWords Updates im Juli und August

AdWords

Wie in fast jedem Monat standen auch im Juli und August 2016 wieder einige Neuheiten, Features und Änderungen bei Google AdWords auf dem Programm. Manche davon sind unauffälliger, andere werden die tägliche Kampagnen-Optimierung sehr viel deutlicher beeinflussen.

Was uns besonders gefreut hat: Es gibt endlich die Möglichkeit, per device bidding Gebote für einzelne Geräte anzupassen!

Über die Umstellung der Gebotsstrategien von Klicks mit Conversions auf Conversions hatten wir bereits berichtet. Dies sind weitere AdWords Updates im Sommer 2016:

 

 

1. Expanded Text Ads

Das neue Anzeigenformat von AdWords kommt deutlich größer daher als die klassischen Textanzeigen:

Vergleich der Anzeigenformate

adwords.googleblog.com – Expanded Text Ad

 

Die Expanded Text Ads umfassen 2 Anzeigentitel zu je 30 Zeichen, gefolgt von einem Anzeigentext ganzen 80 Zeichen. Dieses Format wird auf allen Geräten ausgeliefert und ist für die Darstellung auf Smartphone-Displays optimiert.

 

 

2. Gebotsanpassungen für Geräte

Lange gewünscht, endlich implementiert: Auf Kampagnen- oder Anzeigengruppen-Ebene lassen sich jetzt Gebote separat für Computer, Mobilgeräte und Tablets festlegen:

 

Gebotsanpassungen für Geräte

adwords.google.com

 

Darüber lassen sich bestimmte Geräte besser aussteuern, die etwa viele Conversions zu einem guten Preis pro Conversion bringen, aber eine vergleichsweise schlechte Position haben. Bei anderen Gerätetypen, die viel Budget fressen ohne deutlichen Nutzen, lassen sich Gebote entsprechend reduzieren.

 

 

3. Kampagnengruppen

Die Kampagnengruppen sollen dazu dienen, kampagnenübergreifend Performance-Ziele festlegen und diese besser und übersichtlicher verfolgen zu können.

Dafür werden Messwerte festgelegt (entweder Klicks oder Conversions) und Leistungsziele definiert (CPA-, Conversion- oder Ausgaben-Ziel):

 

Ziele definieren mit Kampagnengruppen

adwords.google.com – Kampagnengruppen

 

 

Wichtig: Die definierten Ziele wirken sich nicht auf die Gebotsstrategien der Kampagne aus. Die Kampagnengruppen sind vielmehr ein Überwachungs-Tool, dass dazu dient, die Leistung von Kampagnen besser zu erfassen und zu erkennen, wo Ziele nicht erreicht wurden.

 

 

Anstehende Neuerungen

Bereits im März kündigte Google ein umfassendes Redesign des Interfaces für AdWords an. Dieses wird nach und nach in AdWords-Konten verfügbar gemacht, der Rollout soll bis 2017 abgeschlossen sein.

Im Laufe des Septembers soll das demografische Targeting auch für Such-Kampagnen verfügbar gemacht werden. Diese Ausrichtung war bislang lediglich für das Display-Netzwerk nutzbar.

Wir sind gespannt auf die Neuerungen und Updates der kommenden Monate!

 

Bildnachweis Vorschaubild:
AdWords Updates im Juli und August

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu AdWords

Im April 2016 feierte Google Ad Grants sein 13. Jubiläum. Da das Programm... Mehr lesen »

Ein Kunde vertreibt sehr spezielle Produkte für eine ebenso spezifische... Mehr lesen »

Das SEACamp 2017 öffnete auch dieses Jahr wieder seine Tore in Jena.... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Sina
AdWords
Im April 2016 feierte Google Ad Grants sein 13. Jubiläum. Da das Programm... Mehr lesen »

AdWords
Diese Ankündigung hat letzte Woche für ein Raunen in der SEA-Community... Mehr lesen »

AdWords
AdWords bietet für Kampagnen im Displaynetzwerk zahlreiche... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
AdWords

5 Tipps zur Verbesserung der CTR

Update 04/2016   Die CTR (Click-Through-Rate, also die Klickrate) spielt eine große Rolle in... Mehr lesen »
^