Always on: Mobile Website vs. App

Landingpages

Mobile, mobile, mobile – Die mobile Internetnutzung ist in aller Munde. 25,6% aller Deutschen gehen abends mit dem Smartphone ins Bett und wachen morgens wieder mit ihm auf (tns infratest). Der erste und letzte Blick gehört damit einzig und allein: Dem Smartphone und all seinen  unzähligen Anwendungen.
Die Geschichte geht noch weiter: Kaum jemand nimmt sich mehr die Zeit, den Rechner hochzufahren, wenn er vor dem Fernseher leichter und schneller das Tablet mit einem Knopfdruck reaktivieren kann. Und schon geht  er los: Der Ritt auf der mobilen Welle.
Das heißt: Sie müssen heute mobil präsent sein, wenn Sie morgen nicht vergessen sein wollen!

Grundsätzlich können Sie auf unterschiedliche Art und Weise in Erscheinung treten: Entweder Sie entscheiden sich für eine mobile Website oder für eine App – oder: für beides. Da das Budget für solche Entwicklungen aber bekanntlich nicht auf Bäumen wächst, müssen die meisten Firmen ganz genau zwischen den Möglichkeiten abwägen.

 

Beide haben ganz klare Vor- und Nachteile…

…beginnend bei Aufbau, Bereitstellung und Funktionsumfang:  Während eine mobile Website eine „abgespeckte Variante“ der Website ist, kann eine App aus nahezu unendlich vielen Anwendungsmöglichkeiten bestehen.

Bei einer mobilen Seite muss das Rad nicht neu erfunden werden. Sie kann auf Grundlage der Firmenwebsite entstehen – abgespeckt um alles, was beim Fingerklick stören könnte.

Aus User Experience Sicht bietet eine App weitaus weit mehr Möglichkeiten der Interaktion. Mit einer App können weitere Funktionen des Smartphones genutzt werden, zum Beispiel die eingebaute Kamera oder der Kompass. Klarer Nachteil: Eine App muss vor der Nutzung zunächst installiert werden. Sofern es sich nicht um eine webbasierte Anwendung handelt, kann sie aber auch offline genutzt werden. Das ist bei der mobilen Website zu keiner Zeit möglich – ein Internetzugang ist immer zwingend erforderlich um eine mobile Website aufzurufen.
Dafür muss sie nicht auf dem Gerät installiert werden, sondern kann bei belieben jederzeit aufgerufen werden.

Beim Thema Auffindbarkeit punktet die mobile Website. Sie ist sowohl direkt über eine mobile URL als auch über die Suchmaschine auffindbar. Bei Apps ist das etwas schwieriger. Vor allem Unternehmensapps müssen aufwändig beworben werben, wenn sie gefunden werden sollen. Ein weiteres Kriterium ist die technische Bereitstellung. Während eine App für jedes Betriebssystem programmiert und konfiguriert werden muss, kann eine mobile Website von jedem Mobile Device aus abgerufen und dargestellt werden. Die Erstellung einer mobilen Website ist – abhängig vom Funktionsumfang der App – kostengünstiger und schneller programmiert als eine App.

Fazit:
Wenn Sie bei Ihren Kunden nicht aus den Augen verloren werden wollen, müssen Sie Ihnen zumindest eine der beiden Möglichkeiten zur Verfügung stellen. Sollten Sie prinzipiell mehr zu einer App tendieren, überlegen Sie sich nochmals ganz genau, welchen Mehrwert Sie Ihrem Kunden damit bieten und ob sich die Investition in eine App wirklich lohnt. Ansonsten reicht aus meiner Sicht zum jetzigen Zeitpunkt eine mobilen Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu Landingpages

Conversion Rate mit Videos auf Landingpages erhöhen? Aber klar! Hier sind... Mehr lesen »

Bei der heutigen Landingpage handelt es sich um eine Microsite bei der man... Mehr lesen »

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Petra
AdWords
Die Nutzung von Anzeigenerweiterungen bei Google AdWords Suchkampagnen... Mehr lesen »

AdWords
Es ist ca. ein Jahr her, seitdem PLA-Kampagnen (Product-Listing Ads) auf... Mehr lesen »

AdWords
Nachdem ich im ersten Teil bereits die Vorteile von Anzeigentests und... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
AdWords

5 Tipps zur Verbesserung der CTR

Update 04/2016   Die CTR (Click-Through-Rate, also die Klickrate) spielt eine große Rolle in... Mehr lesen »
^