Analytics Berichte & Zielvorhaben – Grundlagen Google Analytics – Teil 3 von 3

Analytics

Im dritten & letzten Teil der Artikel-Reihe „Grundlagen Google Analytics“ stelle ich die Analytics Berichte vor und zeige anhand eines Beispiels, wie man Zielvorhaben einrichtet.

Sie haben Teil 1 und 2 noch nicht gelesen und möchten das gerne nachholen? Hier werden Sie fündig:
Teil 1: Funktionsweise von Analytics und der Analytics-Code
Teil 2: Kontostruktur von Analytics, Messwerte & Dimensionen

Analytics Berichte – Wo finde ich welche Daten?

Wenn man anfängt mit Google Analytics zu arbeiten, klickt man sich häufig durch die einzelnen Berichte auf der Suche nach den richtigen Daten – „Wo finde ich nochmal die Zugriffszahlen? Wo sind denn die Ereignisse und Zielvorhaben?“.
Irgendwann erkennt man dann die Vorteile von personalisierten Dashboards und bündelt dort die wichtigsten Daten. Dennoch kann es nicht schaden, sich einen Überblick über die einzelnen Berichte und deren Inhalte zu verschaffen:

Echtzeit – Was passiert jetzt gerade auf der Website?

  • Wer befindet sich in diesem Augenblick auf meiner Website?
  • Auf welchen Seiten befinden sich im Moment die meisten Besucher?
  • Aus welchen Ländern kommen aktuell die meisten Zugriffe?

Zielgruppen – Wer sind die Besucher?

  • Wie alt sind die Besucher meiner Website?
  • Welche Interessen haben sie?
  • Welche Sprache sprechen sie und an welchem Standort befinden sie sich?
  • Wie viele Besucher kommen regelmäßig auf die Seite?
  • Welche Geräte und Browser werden genutzt?

Akquisition – Wie sind die Besucher auf die Website gelangt?

  • Wie hat der Besucher die Website gefunden?
  • Ist der Besucher über einen Newsletter, soziale Medien, AdWords oder SEO auf die Website gelangt?
  • Welche Kanäle und Strategien sind lohnenswert?

Verhalten – Wie interagieren die Besucher mit der Website?

  • Welcher Content wird am häufigsten betrachtet/gelesen?
  • Wie navigieren die Besucher zwischen den Seiten?

Conversions – Werden Ziele erreicht?

  • An welchem Punkt des Zielprozesses springen Besucher häufig ab?
  • Wie ist die Verkaufsleistung im E-Commerce?

Die meisten Berichte bestehen aus einer Verlaufskurve, über die man ausgewählte Messwerte in einem zuvor definierten Zeitrahmen betrachten oder auch in Relation zueinander setzen kann. So lässt sich auf einen Blick erkennen, ob die Besucherzahlen in den letzten drei Monaten gesunken oder gestiegen sind. Den Zeitraum wählen Sie rechts über das Kalenderblatt aus.
Sie können auch zwei Zeiträume miteinander vergleichen – z.B. denselben Zeitraum, im Vorjahr.


Wenn man zwei Zeiträume vergleicht, wird zusätzlich eine Übersicht der prozentualen Veränderung eingeblendet.

Google Analytics

Google-Analytics_03

Neben den Verlaufskurven finden Sie Tabellen mit verschiedenen Messwerten & Dimensionen vor.

Google-Analytics_04
Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit eine zweite Dimension hinzuzufügen.

Google-Analytics_05
Per Klick auf einen Spaltenkopf können Sie die Messwerte sortieren – z.B. können Sie zuerst die Städte anzeigen lassen mit der längsten Sitzungsdauer, wenn das für Ihre Auswertung relevant ist.

Google-Analytics_06
Über das Suchfeld können Sie die Tabelle nach gewünschten Werten filtern (z.B. wenn Sie nur die Werte aus der Stadt Köln sehen möchten).
Google-Analytics_07

Die Berichte bieten viele Funktionen und Möglichkeiten zur Auswertung. Wie man einen benutzerdefinierten Bericht erstellt, erfahren Sie in der Google Analytics-Hilfe.

 

Was sind Zielvorhaben & wie richte ich diese ein?

Auch wenn Sie keinen Online-Shop führen, sollten Sie Zielvorhaben definieren und einrichten. Denn auch Ihre Website (oder App) sollte ein Ziel verfolgen. Dabei kann es sich um das Anfordern eines Newsletters handeln oder das Herunterladen einer Broschüre, das Abspielen eines Videos oder das Absenden einer Kontaktabfrage via Formular.
Sie können max. 20 Zielvorhaben pro Datenansicht einrichten. Überlegen Sie vorab, welche Ziele wirklich sinnvoll für Sie sind. Außerdem können Sie Zielvorhaben, die Sie nicht mehr benötigen, nur pausieren und nicht löschen.

Welche Ziele können Sie definieren?

1. Ziel
Ein Zielvorhaben des Typs „Ziel“ ist eine Seite auf Ihrer Website, auf der die Besucher landen, nachdem eine Aktivität erfolgreich durchgeführt wurde – z.B. das Absenden einer Nachricht via Kontaktformular oder die Bestellung eines Produkts. Diese Seiten nennt man in der Regel „Danke“- oder „Bestätigungs“-Seiten. Eine Conversion wird ausgelöst, wenn der Besucher auf diese Seite gelangt.

2. Ereignis
Das Ereigniszielvorhaben wird ausgelöst, wenn der Besucher eine bestimmte Aktion durchführt, wie z.B. das Runterladen einer Broschüre oder das Abspielen eines Videos. Um diesen Zieltyp zu verwenden, müssen Sie das Ereignis-Tracking auf Ihrer Website implementieren.

3. Seiten pro Besuch
Bei diesem Ziel-Typ messen Sie die Anzahl der angesehenen Seiten. Liegt die Anzahl über oder unter dem von Ihnen festgelegten Grenzwert, wird eine Conversion ausgelöst.

4. Sitzungsdauer
Der Ziel-Typ „Dauer“ wird ausgelöst, wenn sie Länge eines Besuchs unter oder über dem von Ihnen festgelegten Grenzwert liegt.

 

Wie richtet man ein Zielvorhaben ein?

Um ein Zielvorhaben einzurichten, müssen Sie auf den Tab „Verwalten“ klicken und die gewünschte Datenansicht auswählen. Anschließend klicken Sie auf „Zielvorhaben“.

Google-Analytics_08
Mit einem Klick auf + Neues Zielvorhaben gelangen Sie zur Zieleinrichtung.

Google-Analytics_09
Wir möchten ein Zielvorhaben vom Typ „Ziel“ einrichten. Dafür wählen wir den Punkt „Benutzerdefiniert“ aus und klicken auf „Weiter“.

Google-Analytics_10
Anschließend geben wir dem Zielvorhaben einen Namen und wählen den Zieltyp „Ziel“ aus.

Google-Analytics_11
Geben Sie die Ziel-URL ein, auf der die Conversion ausgelöst werden soll.

Google-Analytics_12
Nachdem Sie auf Speichern geklickt haben, haben Sie das Zielvorhaben eingerichtet.

 

Jetzt verfügen Sie über einen ersten Überblick über die einzelnen Berichte und wissen, welche Zielvorhaben zur Verfügung stehen und wie man ein Zielvorhaben des Typs „Ziel“ einrichtet.

Ich hoffe, diese Artikel-Reihe konnte Ihnen erste Analytics-Grundlagen vermitteln. Weitere Analytics-Themen und Hilfestellungen finden Sie in unserer Rubik „Analytics“.

Teil 1: Funktionsweise von Analytics und der Analytics-Code
Teil 2: Kontostruktur von Analytics, Messwerte & Dimensionen

Bildnachweis Vorschaubild:
Fotolia: #81227870 Urheber: ellagrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu Analytics

Auf der SMX East im Oktober 2016 kündigte Babak Pahlavan (Senior Director... Mehr lesen »

„Was soll ich eigentlich mit diesem Analytics?“ Wenn Sie sich diese... Mehr lesen »

Vergangenen Donnerstag war es wieder soweit: Die größte Google Analytics... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Sabrina
Facebook
Mit Facebook Lead Ads können wir mit wenigen Klicks wertvolle Leads... Mehr lesen »

Online Marketing
Auch 2017 ist der Termin-Kalender der Online Branche wieder gut gefüllt.... Mehr lesen »

Analytics Online Marketing
Vergangenen Donnerstag war es wieder soweit: Die größte Google Analytics... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
Facebook

Bilder einfügen in Facebook-Kommentaren – Gut oder schlecht?

Bereits im Juni war es bei Facebook-Profilen schon möglich Kommentare mit Bildern zu versehen. Für... Mehr lesen »
^