Vorteile von Brand-bidding bei Google AdWords

AdWords

Sollte man auf die eigene Brand bieten? Ja oder nein? Ein Thema, das häufig diskutiert wird und dennoch gibt es viele unterschiedliche Meinungen dazu. Prinzipiell ist es für ein Unternehmen jedoch von Vorteil, eine Brand-Kampagne einzurichten. Denn nur bei den organischen Suchergebnissen ganz oben zu stehen, reicht meist nicht aus.

Welche Vorteile eine Brand-Kampagne bei Google AdWords bietet, listen wir Ihnen folgend auf:

 

Kaum Konkurrenz

Immer wieder kommt es vor, dass die Konkurrenz Ihr Brand-Keyword einbucht und somit bei AdWords auf oberster Position erscheint, sobald jemand nach Ihrem Unternehmen sucht. Brand-bidding ist in Deutschland zulässig und wird von Google akzeptiert. Somit kann die Konkurrenz mit einem geringen CPC potentielle Neukunden abfangen. Das gleiche gilt für Ihre Bestandskunden, welche dadurch zur Konkurrenz abwandern können.

Eine Ausnahme bildet eine gültige DPMA Anmeldung für eine Marke. Wenn Ihnen diese vorliegt, können Sie bei Google Ihr Brand-Keyword schützen lassen. Somit kann kein anderer Wettbewerber ohne Ihr Einverständnis auf Ihre Brand bieten.

Geringe Kosten

Falls Sie nur wenig Budget zur Verfügung haben, stellt die Brand-Kampagne eine kostengünstige Möglichkeit der Werbung dar. Oftmals sind hier die Klickpreise deutlich günstiger, da nur wenige Wettbewerber auf dieselben Keywords bieten.

Verbesserung des Qualitätsfaktors

Der Qualitätsfaktor ist einer der wichtigsten KPI`s bei Google AdWords und bestimmt unter anderem, auf welcher Position Sie bei den bezahlten Suchergebnissen ausgeliefert werden. Durch das Bieten auf die eigene Brand ergibt sich ein sehr hoher Qualitätsfaktor bei geringen Klickkosten. Das gilt nicht nur für diese eine Kampagne, sondern für das gesamte AdWords-Konto.

Hohe Auffindbarkeit

Ihr Anzeigentext inklusive aller möglichen Anzeigenerweiterungen hat eine hohe Auffindbarkeit in der Google Suche – nicht nur bei AdWords, sondern auch bei der organischen Suche. Somit erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass ein Nutzer auf eine Ihrer Anzeigen klickt.

Brand-bidding

In diesem Beispiel befindet sich preis24 auf den ersten beiden Positionen – bei der bezahlten sowie der organischen Suche. Auf dritter Position taucht ein Konkurrent auf, welcher ebenfalls auf preis24 bietet. Ein sehr gutes Beispiel um zu veranschaulichen, wie wichtig es ist, sich die ersten Positionen bei Google zu sichern.

Fazit

Eine Brand-Kampagne einzurichten bietet definitiv viele Vorteile für Ihr Unternehmen. Wenn Sie bei AdWords Kosten sparen und gleichzeitig eine hohe Präsenz in den Google Suchergebnissen haben wollen, sollten Sie das Brand-bidding in Erwägung ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu AdWords

Jeder AdWords Account-Manager kennt das: Besonders in großen, gepflegten... Mehr lesen »

So erstellen Sie den Bericht „Bezahlte und organische Suche“... Mehr lesen »

AdWords bietet für Kampagnen im Displaynetzwerk zahlreiche... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Romina
AdWords
So erstellen Sie den Bericht „Bezahlte und organische Suche“... Mehr lesen »

AdWords Online Marketing
Sollte man auf die eigene Brand bieten? Ja oder nein? Ein Thema, das... Mehr lesen »

Online Marketing
Parallel zur SMX findet 2017 nicht nur die AllFacebook Marketing... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
AdWords

5 Tipps zur Verbesserung der CTR

Update 04/2016   Die CTR (Click-Through-Rate, also die Klickrate) spielt eine große Rolle in... Mehr lesen »
^