Dynamic Keyword Insertion – Erklärung & Anwendung

AdWords

Dynamic Keyword Insertion (DKI) ist eine wichtige und hilfreiche Funktion in Google AdWords, durch die es möglich ist, das Keyword, welches zur Anzeigenschaltung geführt hat, in den entsprechenden Platzhalter einfließen zu lassen. Was genau das bedeutet und wie DKI am besten eungesetzt wird klären wir nun.

Der entscheidende Faktor für Erfolg oder Misserfolg einer Google AdWords-Anzeige ist der Text. Keyword Insertion ist dabei eine Option, die es ermöglicht, den Anzeigentext automatisch an die Nutzeranfrage anzupassen.

Eine Google AdWords Text-Anzeige setzt sich aus folgenden Bestandteilen zusammen:

  • Anzeigentitel (max. 25 Zeichen, inklusive Leerzeichen)
  • zwei Anzeigenzeilen (jeweils max. 35 Zeichen, inklusive Leerzeichen)
  • angezeigte URL (max. 35 Zeichen, inklusive Leerzeichen).

Heben Sie in Ihren Anzeigen die Stärken und die USP Ihres Unternehmens hervor. So erhöhen Sie die Klickzahl auf Ihre Anzeige. Diese ist wichtig, da sie ein entscheidender Faktor für den von Google berechneten Qualitätsfaktors ist, welcher sich wiederrum positiv auf ihre Kosten auswirken kann. Folglich sollte es Ihr Ziel sein, die Klickzahl durch passende Anzeigentexte zu den gestellten Suchanfragen zu optimieren.

Dynamic Keyword Insertion (DKI) erlaubt es Ihnen in einem nächsten Schritt noch genauer auf die Suchanfragen Ihrer Zielgruppe einzugehen. Mit dieser Option können Sie die bei Google eingegebene Suchanfrage automatisch in Ihren Anzeigentext einfließen lassen, wodurch Ihre Anzeige optimal zur Suche des Users passt. Dies bedeutet, dass Ihre Anzeige für den Suchenden noch relevanter wird.

Die Integration dieser Option geschieht über ein kleines Code-Snippet, das jeder – auch ohne html-Kenntnisse – problemlos implementieren kann. Setzen Sie hierzu geschweifte Klammern {} und das Wort Keyword. Unterschiedliche Schreibweisen führen dabei zu unterschiedlichen Schreibweisen in der Anzeige selber.

Nutzen wir als Beispiel einen Anzeigentitel, der die maximale Anzahl von 25 Zeichen ausschöpft.

In der AdWords Eingabemaske sieht der Anzeigentitel bei Nutzung von DKI so aus: {keyword:Ihr Text}. Alternativ ist jedoch auch eine halbautomatisierte Variante ist möglich: {keyword:Ihr Text} bestellen.

Zur Veranschaulichung ein Beispiel: Sie verkaufen Bücher. Eine von Ihnen in Google AdWords erstellte Anzeige könnte dementsprechend wie folgt aussehen:

{keyword:Spannenden Krimi} kaufen
Große Auswahl: Mehr als 999 Krimis.
Hier findet garantiert jeder etwas!
Krimiladen-123.de

Nun sucht ein Google-Nutzer nach einem „Schweden Krimi“. Wenn Sie DKI für Ihre Anzeigen nutzen, würde dem Nutzer daraufhin folgende Anzeige ausgeworfen:

schweden krimi kaufen
Große Auswahl: Mehr als 999 Krimis.
Hier findet garantiert jeder etwas!
Krimiladen-123.de

Wenn Sie sich jetzt wundern, dass Ihre Anzeigenheadline eine falsche Groß- und Kleinschreibung aufweist: Das liegt an der bereits zuvor festgelegten Schreibweise des Wortes „keyword“. Diesen „Fehler“ können Sie ganz einfach beheben, indem Sie die für Sie passende Schreibweise wählen.

 

Dynamic Keyword Insertion

In der Regel klicken User eher auf eine Anzeige, wenn diese exakt ihrer Suchanfrage entspricht, da dadurch eine höhere Relevanz suggeriert wird. Es lohnt sich somit, DKI zu testen und zu schauen, ob sich Ihre CTR dadurch erhöht. DKI kann außerdem nicht nur  – wie im Beispiel gezeigt – im Anzeigentitel verwendet werden, sondern auch in allen Bereichen Ihrer Anzeige. Wenn Sie DKI z.B. in der angezeigten URL verwenden, sieht das wie folgt aus: Krimiladen-123.de/{KeyWord:Spannender-Krimi}

Hier müssen Sie allerdings darauf achten, dass Sie die von Google vorgegebenen Formatierungsregeln einhalten (keine Leerzeichen oder Umlaute).

Die Nutzung von DKI zur Erhöhung der CTR hat jedoch nicht nur Vorteile. Sie müssen beispielsweise darauf achten, dass Sie nicht gegen Google-Richtlinien verstoßen. Das passiert schneller als gedacht. Im broad match eingebuchte Kampagnen-Keywords können zum Beispiel dazu führen, dass Brand-Keywords Ihrer Konkurrenten in Ihren Anzeigentext gezogen werden. Dies verstößt gegen das Markenrecht und muss deswegen unbedingt vermieden werden! Um dies zu erreichen können Sie entweder die Brandkeywords der Konkurrenz ausschließen oder auf die broad match Keywords verzichten.

Bedenken Sie außerdem, dass auch Rechtschreib- und Grammatikfehler in Ihre Anzeige übertragen werden. Spielen Sie deswegen unterschiedliche Such-Szenarien durch, um zu prüfen, ob DKI mit unterschiedlichen Suchanfragen immer Sinn macht. Eventuell geht durch das automatische Ziehen der Suchanfrage auch der Kontext Ihrer Anzeige verloren oder es tauchen grammatikalische Fehler auf.

Dynamic Keyword-InsertionHier kommt es auch zu den häufigen Fehlern, die man beobachten kann wenn man viel in AdWords unterwegs ist. Für den Betrachter amüsant, der Werbetreibende wirkt aber eher unseriös 😉

 

Wiegen Sie daher vorab Vor- und Nachteile der Nutzung von DKI ab und definieren Sie für sich mit welchen Eingeständnissen Sie leben können und welche Eventualitäten für Sie hingegen nicht tragbar sind. Wenn Sie sich unsicher sind, sollten Sie die Option zunächst einfach ausprobieren und genau beobachten was passiert. Entscheiden Sie nach ausgiebigen Tests, ob DKI eine Option ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu AdWords

Jeder AdWords Account-Manager kennt das: Besonders in großen, gepflegten... Mehr lesen »

So erstellen Sie den Bericht „Bezahlte und organische Suche“... Mehr lesen »

AdWords bietet für Kampagnen im Displaynetzwerk zahlreiche... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Hanna
Facebook
Jeder kennt es, die Anzahl der allgemeinen Seiteneinstellungen bei Facebook... Mehr lesen »

Facebook
Die Mail von Facebook im Posteingang mit dem Betreff „Deine Werbeanzeige... Mehr lesen »

Facebook
Die wichtigsten 5 KPIs für Ihre Facebook Ads Kampagne. Nicht jeder... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
AdWords

5 Tipps zur Verbesserung der CTR

Update 04/2016   Die CTR (Click-Through-Rate, also die Klickrate) spielt eine große Rolle in... Mehr lesen »
^