Dynamisches Remarketing mit AdWords — Teil 1: Das dynamische Remarketingtag

AdWords

Das dynamische Remarketing in AdWords bezeichnet das Retargeting von Usern im Displaynetzwerk mit für sie passenden Anzeigen. Besonders für Betreiber von Online-Shops kann das ein sehr wirkungsvolles Werkzeug sein.
Dadurch haben Sie z.B. die Möglichkeit Warenkorb-Abbrecher gezielt mit den Produkten anzusprechen, die sie in Ihrem Warenkorb zurückgelassen haben, was die Conversion-Wahrscheinlichkeit wesentlich erhöhen kann.

Grundvoraussetzung dafür ist ein Produktfeed (im Google Merchant-Center) und die Einbindung des dynamischen Remarketing-Tag auf Ihrer Website. Im Folgenden erkläre ich, wie Sie das entsprechende Code-Snippet erstellen können.

 

In 5 Schritten zum dynamischen Remarketing-Tag

  1. Gehen Sie zunächst in die „gemeinsam genutzte Bibliothek“ und klicken Sie auf „Zielgruppen“.
Dynamisches Remarketing Tag erstellen 1

Gemeinsam genutzte Bibliothek

 

  1. Jetzt klicken Sie oben rechts auf „Tagdetails“.

    Dynamisches Remarketing Tag erstellen 2

    Tag Details

  2. Danach gehen Sie auf „Einrichtung“ -> „AdWords-Tag für Websites anzeigen “.
    Dynamisches Remarketing Tag erstellen 3

    Remarketing Tag für Website erstellen

     

  3. Hier wird Ihnen der Remarketing-Tag angezeigt. Dieser muss nun durch benutzerdefinierte Parameter ergänzt werden. Dabei gibt es drei Pflichtparameter:
  • ecomm_prodid: Die Produkt-ID des entsprechenden Produktes im Merchant-Center (in Ihrem Produktfeed)
  • ecomm_pagetype: Der Seitentyp, den der Nutzer aufgerufen hat, z.B. Startseite, Produktseite oder Warenkorb.
  • ecomm_totalvalue: Entspricht dem Produktwert auf Produktseiten oder dem Gesamtwert im Warenkorb.Der Tag kann noch durch weitere Parameter (z.B. den Produkttyp) ergänzt werden. Die weiteren Parameter finden Sie hier.
    Ihr angepasstes Code-Snippet könnte dann beispielsweise so aussehen:
Dynamisches Remarketing Tag erstellen 4

Code-Beispiel

 

  1. Nun sollten Sie das Tag-Snippet auf allen Seiten ihrer Website einbauen.

 

Darauf basierend erstellt Google AdWords automatisch  Listen, die Sie wiederum in Ihrer Zielgruppen-Bibliothek einsehen können. Das sind:

  • Besucher der Website
  • Besucher, die ein Produkt angesehen haben
  • Besucher, die den Warenkorb ohne Kauf verlassen haben
  • Frühere Käufer

Diese können Sie nun als Targeting in Ihrer dynamischen Remarketingkampagne verwenden und so z.B. Besucher, die sich ein bestimmtes Produkt angesehen haben, mit eben diesem erneut ansprechen. Dazu müssen Sie noch dynamische Anzeigen erstellen. Wie das funktioniert, werde ich im 2. Teil meines Artikels erläutern.

 

 

 

 

 

Bildnachweis Vorschaubild:
Dynamisches Remarketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu AdWords

Mit den Responsive Ads bietet Google Adwords seit kurzem eine gute... Mehr lesen »

Das dynamische Remarketing in AdWords bezeichnet das Retargeting von Usern... Mehr lesen »

Die führende Konferenz zum Thema Suchmaschinen-Marketing ist zurück! Vom... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Hellen
AdWords Online Marketing
Das dynamische Remarketing in AdWords bezeichnet das Retargeting von Usern... Mehr lesen »

Online Marketing
Auch wenn Bing im Vergleich zu Google nur einen sehr kleinen Marktanteil... Mehr lesen »

Online Marketing
Der optimale Ausgangspunkt für Ihre Shoppingkampagne ist zunächst ein... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
Facebook

Bilder einfügen in Facebook-Kommentaren – Gut oder schlecht?

Bereits im Juni war es bei Facebook-Profilen schon möglich Kommentare mit Bildern zu versehen. Für... Mehr lesen »
^