Videowerbung mit Facebook Ads oder: „Video killed the image star?“

Facebook

Wie Hanna schon Anfang des Jahres berichtete, sind Videos das neue Content-Wunder auf Facebook. Was liegt da näher als Videowerbung mit Facebook Ads zu schalten?

Im Folgenden erläutern wir die Unterschiede von Videowerbung zu normaler Werbung mit Facebook Ads und was Sie unbedingt beachten sollten:

 

Ein neues Kampagnenziel

Wenn Sie Ihre Videos bewerben wollen, macht das Kampagnenziel „Videoaufrufe“ Sinn. Dieses stellen Sie gleich bei der Anlage der Kampagne ein. Achtung: Eine nachträgliche Änderung des Kampagnenziels ist meist nicht ohne weiteres möglich, da sich die Einstellungen unter Werbeanzeigengruppen und Werbeanzeigen auf das Kampagnenziel beziehen.

facebook-ads-videos-1

 

 

Werbeanzeigen mit Video

Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit eine Werbeanzeige zu erstellen oder einen bestehenden Beitrag zu verwenden. Bei Bewerbung eines bestehenden Beitrags gibt es keine großen Unterschiede zu normalen Sponsored Posts, bis auf das der Inhalt des Beitrags ein Video ist. So erstellen Sie eine Werbeanzeige mit Video:

Text: Bei Video-Anzeigen haben Sie nur ein Textfeld zu Verfügung. Dieses kann bis zu 90 Zeichen Text aufnehmen. Da der Text in der Anzeige über dem Video steht, können Sie hier das Video anteasern.

Video: Hier müssen Sie ihr Video hochladen. Auch wenn Sie das Video schon mal zuvor auf Ihrer Facebook Page hochgeladen haben, müssen Sie dieses in Facebook Ads erneut hochladen. Das Format der Wahl ist MP4 und in einer möglichst guten Auflösung. Genaueres weiß die Facebook-Seite zu den Video-Ads-Spezifikationen: https://www.facebook.com/business/ads-guide/video-views/

Videovorschau: Unter dem Punkt Videovorschau können Sie ein Miniaturbild für das Video auswählen, welches vor dem Abspielen angezeigt wird. Entweder Sie wählen eines der automatisch generierten Bilder aus oder laden ein eigenes hoch. Dabei gelten die gleichen Regeln wie für Image-Anzeigen, z.B. die 20%-Text-Regel.

Videountertitel: Bei mehrsprachigen Kampagnen ist es möglich, eigene Untertitel für bestimmte Sprachen hochzuladen.

Call to Action: Wie auch bei normalen Werbeanzeigen ist es möglich, der Video-Anzeige einen Button mit einer Call to Action hinzuzufügen. Bei Klick wird der Nutzer auf eine beliebige URL geleitet.

Remarketing: Vor „Erstelle Zielgruppen basierend auf Personen, die dieses Video sehen“ sollten Sie auf jeden Fall einen Haken setzen. Dann können Sie alle „Viewer“ der Kampagne nachträglich über Remarketing, z.B. im Rahmen einer Abverkaufskampagne angehen.

Nachverfolgung: Unter Nachverfolgung haben sie wie üblich die Möglichkeit ein Tracking Pixel auszuwählen. Dies macht insbesondere Sinn, wenn Sie im Text und/oder der Call to Action auf eine externe Webseite verweisen und es dort ein bestimmtes Ziel zu Erfüllen gibt, z.B. das Ausfüllen eines Formulars oder Absenden einer Bestellung.

facebook-ads-videos-2

 

Videowerbung mit Facebook Ads richtig auswerten

Ist die Kampagne angelaufen, gibt es ein paar zusätzliche Metriken zu den üblichen. Diese stehen Ihnen unter „Berichte“ zur Verfügung. Entweder Sie wählen die Berichtsvorlage „Video-Handlungen“ aus oder passen Ihren Bericht über „Benutzerdefinierte Spalten“ an. Dort können Sie aus den folgenden Spalten exklusiv für Video-Anzeigen wählen:

  • Klicks zum Abspielen des Videos
  • Videoaufrufe
  • Durchschnittsdauer, die das Video angesehen wurde
  • 30-sekündige Aufrufe
  • Videoaufrufe bis 25%
  • Videoaufrufe bis 50%
  • Videoaufrufe bis 75%
  • Videoaufrufe bis 95%
  • Videoaufrufe bis 100%
  • Kosten pro Klick zum Abspielen eines Videos
  • Kosten pro Videoaufruf

Vorsicht: Da die in Facebook Ads hochgeladenen Videos nativ eingebunden werden, profitieren diese vom sogenannten Autoplay. D.h. das Video wird ohne Interaktion des Nutzers ein paar Sekunden (oder mehr) abgespielt, solange es sich im „Fenster“ des Nutzers befindet. D.h. auch ohne Klick wird das Video aktiv und „stoppt“ erst, wenn der Nutzer es „aus dem Fenster scrollt“. Dies gilt sowohl auf dem Desktop, als auch bei Mobile/Tablet. Daher sind Werte wie „Videoaufrufe“, welcher die Aufrufe des Videos mit min. 3 Sekunden Dauer zählt, nicht wirklich aussagekräftig. Je nach Länge des Videos sollten sich irgendwo zwischen den Werten „Videoaufrufe 25%“ und „Videoaufrufe 100%“ orientieren.

 

Fazit

Videowerbung mit Facebook Ads ist eine spannende Möglichkeit seine Zielgruppe zu erreichen und zu aktivieren. Auch wenn Video derzeit in aller Munde ist, so eignen sich Image-Anzeigen weiterhin mehr für Performancelastige Kampagnen, bei denen direkt ein Sale oder Lead erfolgen soll. Video-Anzeigen sind aber ein wirklich ein Content-Wunder, wenn es um das Erreichen und Aktivieren einer Zielgruppe geht. Aber: Viel mehr als bei Image-Anzeigen zählt hier die Qualität des Videos. Damit steht und fällt der Erfolg der Kampagne!

 

 

Bildnachweis: Alex White – Fotolia.com (#85123659)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu Facebook

Die wichtigsten 5 KPIs für Ihre Facebook Ads Kampagne. Nicht jeder... Mehr lesen »

Mit Facebook Lead Ads können wir mit wenigen Klicks wertvolle Leads... Mehr lesen »

Das Event-Pixel von Facebook hilft Ihnen dabei, Ihre Zielgruppe noch... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Sascha
Facebook
Ein Tag auf der #AFBMC2015 Wenn man Teenager befragt, welche Sozialen... Mehr lesen »

Analytics Online Marketing
Die wesentlichen Daten strukturiert darzustellen, dazu dienen Dashboards in... Mehr lesen »

Facebook
Bei der Einbindung von Tracking und Remarketing Codes können sehr leicht... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
Facebook

Bilder einfügen in Facebook-Kommentaren – Gut oder schlecht?

Bereits im Juni war es bei Facebook-Profilen schon möglich Kommentare mit Bildern zu versehen. Für... Mehr lesen »
^