Geografische Ausrichtung im Display-Netzwerk perfekt einstellen

AdWords

Dass Google derzeit intensiv am Display-Netzwerk schraubt, wurde spätestens seit der kürzlichen Einführung des Display-Tabs innerhalb der Adwords-Benutzeroberfläche deutlich. Die Steuerungsmöglichkeiten, die Sie innerhalb dieses Tabs finden (Keywords, Placements, Themen und Interessen sowie Remarketing Kriterien) sind allerdings längst nicht das Ende der Fahnenstange.

Bereits im März 2011 stellte Google die erweiterten geografischen Ausrichtungsmöglichkeiten für das Display-Netzwerk vor, die nun vor einigen Wochen modifiziert und vereinfacht wurden. Damit können Sie Ihre Anzeigen noch präziser auf bestimmte Zielregionen abstimmen.

Die geografische Ausrichtung erfolgt direkt in den Kampagnen-Einstellungen:

Grundsätzlich können Sie hier bestimmen, ob Ihre Anzeigen in einer bestimmten Region geschaltet werden oder – im entgegengesetzten Fall  in einer bestimmten Region nicht  gezeigt werden sollen.

A.      Unter der Option „Ziel“ haben Sie die Auswahl zwischen drei verschiedenen Aussteuerungsmöglichkeiten:

1.       Nutzer in meiner Zielregion bzw. die danach suchen oder Seiten dazu betrachten

Wenn Sie an den Standortoptionen nichts ändern, werden Ihre Anzeigen für alle Personen in Ihrer Zielregion geschaltet. Darüber hinaus sehen diejenigen Personen Ihre Anzeigen, die sich zwar nicht in Ihrer definierten Region befinden, jedoch über das Google Display-Netzwerk nach Ihrer Zielregion suchen oder Seiten dazu betrachten. Lesen Sie hier, wie Sie die Zielregion Ihrer Kampgange
Beispiel: Sie wollen nur Nutzer in Hamburg und 20km Umkreis mit Ihren Anzeigen bewerben und haben das in Ihren Standorteinstellungen so eingestellt. Alle Personen, die Aufgrund ihrer IP-Adresse dieser Zielregion zugeordnet werden können, sehen Ihre Anzeigen genauso wie User, die sich beispielsweise auf einer Informationsseite zur Stadt Hamburg befinden.

2. Nutzer in meiner Zielregion

Mit dieser Option schließen Sie alle Nutzer, die sich nicht in Ihrer ausgewählten Zielregion befinden aus – auch wenn er sich für Ihre Region interessiert. Im Beispiel oben erreichen Sie mit dieser Option nur Personen, die sich vermutlich in Hamburg und 20km Umkreis aufhalten.

3. Nutzer, die nach meiner Zielregion suchen oder Seiten dazu betrachten

Möchten Sie alle Nutzer erreichen, die sich für Ihre Zielregion interessieren – ganz egal wo er sich aufhält, sollten Sie Option 3 wählen. Nutzer können ihr Interesse an Zielregionen über die Suchbegriffe in ihren Suchanfragen, den Inhalt, den sie online ansehen, und andere Methoden zeigen. Besonders interessant könnte diese Möglichkeit beispielsweise für Anbieter tourisitischer Aktivitäten oder Hotels sein.

 

B. Unter der Option „Ausschließen“ können Sie zwischen zwei weiteren Optionen wählen

1.       Nutzer in der von mir ausgeschlossenen Region bzw. die danach suchen oder Seiten dazu betrachten

Sie können die Anzeigenschaltung für Nutzer untersagen, die sich in von Ihnen ausgeschlossenen Regionen aufhalten. Gleichzeitig wird die Anzeigenschaltung auch für Personen verhindert, die nach Ihrer ausgeschlossenen Region suchen oder Interesse daran zeigen.

Wenn Sie also z. B. standardmäßig Hamburg ausschließen, bedeutet das, dass Ihre Anzeige nicht für Kunden in Hamburg  geschaltet wird bzw. für Kunden, die sich auf Seiten über „Hamburg“ aufhalten.

2.       Nutzer in der von mir ausgeschlossenen Region

Mit dieser Option können Sie Nutzer in einer bestimmten Region ausschließen. Das bedeutet, Ihre Anzeigen werden nur in Regionen angezeigt, die Sie nicht ausgeschlossen haben, die Nutzer aber Interesse an einer von Ihnen ausgeschlossenen Region haben.

Angenommen, Sie bieten Kurztrips nach Hamburg an. In diesem Fall macht es Sinn, Ihre Anzeigen allen Menschen zu zeigen, die nicht in Hamburg  oder der Umgebung wohnen. Mit dieser Option können Sie gezielt Nutzer erreichen, die sich außerhalb der Grenzen Hamburgs auf Seiten zur Stadt aufhalten.

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu AdWords

Im April 2016 feierte Google Ad Grants sein 13. Jubiläum. Da das Programm... Mehr lesen »

Ein Kunde vertreibt sehr spezielle Produkte für eine ebenso spezifische... Mehr lesen »

Das SEACamp 2017 öffnete auch dieses Jahr wieder seine Tore in Jena.... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Petra
AdWords
Die Nutzung von Anzeigenerweiterungen bei Google AdWords Suchkampagnen... Mehr lesen »

AdWords
Es ist ca. ein Jahr her, seitdem PLA-Kampagnen (Product-Listing Ads) auf... Mehr lesen »

AdWords
Nachdem ich im ersten Teil bereits die Vorteile von Anzeigentests und... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
AdWords

5 Tipps zur Verbesserung der CTR

Update 04/2016   Die CTR (Click-Through-Rate, also die Klickrate) spielt eine große Rolle in... Mehr lesen »
^