Google AdWords für Nischenprodukte

AdWords

Ein Kunde vertreibt sehr spezielle Produkte für eine ebenso spezifische Zielgruppe und möchte diese nun über Google AdWords bewerben. Eine Herausforderung, vor der so ziemlich jeder Online-Marketing-Manager schon einmal stand. Die besondere Schwierigkeit dabei ist, diese Zielgruppe aus dem großen Pool an Usern herauszufiltern und möglichst passgenau anzusprechen.

Um dies zu erreichen, hier meine 6 Tipps zur Bewerbung von Nischenprodukten mit Google AdWords:

 

  1. Longtail-Keywords

Vertreibt man ein spezifisches Produkt — beispielsweise spezielle Bürsten für Pferde — dann bringen generischere Keywords wie z.B. „Bürsten“ zwar viel Suchvolumen, aber einen ebenso großen Streuverlust. Dementsprechend sollte hier mit spezifischeren Longtail-Keywords gearbeitet werden. Auch wenn das Suchvolumen pro Keyword deutlich geringer ausfallen wird, machen Longtail-Keywords rund 38% des AdWords-Umsatzes im Online-Versandhandel aus.

Also denken Sie beim Aufsetzen Ihrer Suchkampagne an alle möglichen Keyword-Kombinationen und buchen Sie diese auch in verschiedenen Reihenfolgen ein.

 

  1. Suchanfragen eingrenzen

Sollten Sie doch breitere Keywords, wie z.B. „Bürste“ oder „Tierhaarbürste“ verwenden wollen, weil Sie vermuten, dass Ihre Zielgruppe nach diesen Begriffen sucht, dann nutzen Sie von vorne herein Ausschluss-Keywords und prüfen Sie regelmäßig die Suchanfragen auf weitere mögliche Negativ-Keywords. In unserem Beispiel könnten Begriffe, wie „Bürste Drogeriemarkt “, „Friseurbedarf“, „Hund“, „Katze“ usw. ausgeschlossen werden.

Um noch spezifischer Anzeigen für Ihre Zielgruppe zu schalten, nutzen Sie zusätzlich die Eingrenzung durch demografische Daten. Wenn Sie beispielsweise teure Produkte im Luxussegment vertreiben und wissen, dass Ihre zahlungskräftige Kundschaft  i.d.R. über 34 ist, schließen Sie alle Personen bis 34 Jahre aus.

Achtung: Die demografischen Daten in AdWords werden zwar immer genauer, jedoch ist ein großer Teil noch „unbekannt“. Diesen unbedingt beibehalten, um sich keine Potentiale zu verbauen.

AdWords demografische Daten

Demografie der Nutzer

 

  1. Fachbegriffe

Wie schon im 1. Abschnitt erwähnt: Seien Sie bei der Auswahl Ihres Keyword-Sets so spezifisch wie möglich. Neben der Nutzung existierender Fachbegriffe und möglicher Übersetzungen sollten Sie sich in Ihre Zielgruppe hineinversetzen und deren Wording adaptieren. Dazu eignet sich beispielsweise die Recherche auf themenbezogenen Websites, in Userforen und Blogs. Für unser Beispiel wären mögliche „Fachbegriffe“ z.B. „Striegelzeug“ oder „Putzzeug“ wobei sie auch hier prüfen sollten, ob der Begriff nicht mehrdeutig ist.

 

  1. Explizite Anzeigentexte

Auch in Bezug auf die Anzeigentexte gilt: Seien Sie so spezifisch, wie möglich und orientieren Sie sich am Wording Ihrer Zielgruppe. Am besten, Sie stellen schon in der Headline klar, dass es beispielsweise um Haarbürsten für Pferde geht. So vermeiden Sie teure Klicks von Usern, die Ihre Anzeige nur überfliegen, dann klicken, aber eigentlich nach Haarbürsten für Menschen suchen.

Somit verhindern Sie auch, dass die zahlreichen Absprünge, die durch solche User entstehen würden, sich negativ auf die „Erfahrung mit der Zielseite“ und damit den Qualitätsfaktor auswirkt.

 

  1. Dynamische Suchanzeigen (DSA)

Um weitere Longtail-Keyword-Ideen zu sammeln bzw. mögliche Lücken in Ihrer Suchkampagne zu schließen, erstellen Sie eine dynamische Suchkampagne. Dadurch werden die Suchanfragen der User mit Ihrer Landingpage abgeglichen und dynamische Anzeigen erstellt, die sowohl das entsprechende Keyword beinhalten, als auch auf die relevanteste Zielseite führen. Wie genau Sie eine DSA-Kampagne erstellen, erfahren Sie hier.

Achtung: Besonders bei dynamischen Kampagnen ist es sehr wichtig, dass Google Ihre Website crawlen kann und korrekt interpretiert. In unserem Beispiel wäre es fatal (auch für den Qualitätsfaktor im Allgemeinen) wenn Google die Seite, als Online-Shop für Friseurbedarf interpretieren würde. Am besten Sie prüfen dies, indem Sie ihre Website in den Google-Keyword-Planner  eingeben und die daraus resultierenden Keyword-Vorschläge überprüfen.

Keyword Tool AdWords

AdWords – Keyword Planner

 

  1. Display-Netzwerk

Insbesondere wenn ihr Keyword-Set sehr wenig Suchvolumen bietet, ist es häufig ratsam, zusätzlich Display-Kampagnen zu erstellen.

Besonders spezifisch wäre z.B. eine Placement-Kampagne, die speziell auf Websites ausgerichtet ist, auf der sich Pferdebesitzer aufhalten oder Seiten, die sich explizit mit dem Thema „Pferdehaarpflege“ beschäftigen.

Das Display-Netzwerk bietet noch zahlreiche weitere Möglichkeiten, z.B. das Targeting spezifischer Interessen, das Targetings von Nutzern, die Ihren bisherigen Käufern ähnlich sind, usw. Mehr zu den Targetingmöglichkeiten im Display-Netzwerk finden Sie hier.

 

Sie sehen also: Nischenprodukte über AdWords zu vertreiben ist zwar eine Herausforderung, aber mit den zahlreichen Targeting-Möglichkeiten, die Google bietet, durchaus machbar.

Bildnachweis Vorschaubild:
Nischenprodukte über AdWords vertreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu AdWords

Im April 2016 feierte Google Ad Grants sein 13. Jubiläum. Da das Programm... Mehr lesen »

Ein Kunde vertreibt sehr spezielle Produkte für eine ebenso spezifische... Mehr lesen »

Das SEACamp 2017 öffnete auch dieses Jahr wieder seine Tore in Jena.... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Hellen
AdWords Online Marketing
Ein Kunde vertreibt sehr spezielle Produkte für eine ebenso spezifische... Mehr lesen »

AdWords
Dynamische Suchanzeigen und entsprechende Suchkampagnen mit automatisierter... Mehr lesen »

AdWords Online Marketing
Jeder AdWords Account-Manager kennt das: Besonders in großen, gepflegten... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
AdWords

5 Tipps zur Verbesserung der CTR

Update 04/2016   Die CTR (Click-Through-Rate, also die Klickrate) spielt eine große Rolle in... Mehr lesen »
^