Der Google+ Author Rank ist Geschichte

Online Marketing

Das Ranking des Suchergebnisses auf Google hängt maßgeblich von der Anzahl der Links zur gesuchten Seite ab, dies gehört zum Basiswissen der Suchmaschinenoptimierung. Um Missbrauch vorzubeugen und die Suchergebnisse noch sozialer und interessanter für Google-Nutzer zu gestalten, suchte Google nach einer Lösung und kam 2011 mit dem Google Author Rank um die Ecke. Doch das alles soll nun Geschichte sein? Was Google damit einstampft, wollen wir einmal kurz beleuchten.

Fotocredit: © gustavofrazao - Fotolia.com

Fotocredit: © gustavofrazao – Fotolia.com

Wie funktionierte das Google Author Ranking eigentlich?
Jeder, der ein Google Plus Profil besitzt konnte bisher seine Artikel (natürlich auch auf externen Blogs und Webseiten) mit seinem Profil verknüpfen und so „verifizieren“.
Diese Zuordnung wurde von Google ausgewertet und floss in die Suchergebnisse ein. Außerdem wurden auch soziale Interaktionen (+1 und Teilen bei G+) sowie Verlinkungen und deren Qualität berücksichtigt.
Vorteile dieses Rankings waren, dass das Bild des jeweiligen Autors in den Suchergebnissen angezeigt wurde und dadurch Beiträge bestimmten Personen leichter zugeordnet werden konnten. Außerdem ist ein Bild in den Suchergebnissen natürlich ein Eye-Catcher. Somit wurde der Artikel schneller bzw. häufiger angeklickt.
Ein weiterer Vorteil war, dass Spam und Duplikate Content leichter erkannt werden konnten, indem ein Bild mit dem eigenen Beitrag verknüpft ist.
Alles in allem war der Autor Rank von Vorteil für die Suchmaschinenoptimierung. Je mehr Informationen zum Artikel bzw. Autor hinterlegt waren, umso Glaubwürdiger wirken der Artikel und der Verfasser im Web.
All das hat Google jetzt wieder gestrichen.
Der Google Author Rank stellte sich, nach drei Jahren Erprobung, für Google nicht als hilfreich genug dar. Zudem war der Aufwand für das Unternehmen längerfristig gesehen in keinem Verhältnis zum Nutzen der Google User. So wurden zunächst Profilbilder der Autoren entfernt, dann die Statistiken in den Wembaster Tools und am 28.08.2014 nun die Gewissheit: Der Google Author Rank wird abgeschafft. Mehr Hintergrundinformationen gibt es hier.
Ob jetzt etwas Neues auf uns zukommt, oder sogar Google Plus bald seine Pforten schließen wird? Wir sind gespannt, was denken Sie?

Ein Artikel von:
Eric Pentzlin

eric Eric Pentzlin arbeitet seit über einem Jahr für die Löwenstark Online-Marketing GmbH und ist im Social Media Bereich ansässig. Regelmäßig schreibt für den Trendfabrik Blog über die neusten Trends, Tipps & Tricks rund um den Bereich der sozialen Netzwerke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu Online Marketing

[Update: 03/2017] Seit 2012 gibt es ihn und seitdem erleichtert er die... Mehr lesen »

Conversion Rate mit Videos auf Landingpages erhöhen? Aber klar! Hier sind... Mehr lesen »

Zusätzlich zur Anruferweiterung bietet Google AdWords seit kurzem die... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Gastautoren
Online Marketing
Kennen Sie das auch? Sie haben viel Zeit und Herzblut in die Erstellung... Mehr lesen »

Online Marketing
Werbebanner werden als Grafik- oder Animationsdatei in Webseiten... Mehr lesen »

Online Marketing
Ein Gastbeitrag von Bastian Sens von SENSational Marketing... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
AdWords

5 Tipps zur Verbesserung der CTR

Update 04/2016   Die CTR (Click-Through-Rate, also die Klickrate) spielt eine große Rolle in... Mehr lesen »
^