Keyword Tools in Gefahr? – Google stoppt die Autocomplete API

AdWords

Google Autocomplete oder auch Suggest genannt, ist eine mächtige Waffe wenn es darum geht, Keywords mit einem großen Suchvolumen zu finden. Denn sobald ein Begriff in der Autovervollständigung, die während der Eingabe bei Google startet, aufgeführt wird, steigt das Suchvolumen deutlich an.

Die Funktion wurde im Jahr 2009 eingeführt und hat das Suchverhalten der Nutzer stark verändert. Lagen vorher bei dem Keyword „wetter“ die größten Wettbewerber relativ eng beieinander, so änderte sich das durch die Suggest Einführung deutlich:

Quelle: http://www.sistrix.de/wp-content/uploads/images/gi_wetterde_wettercom.png

 

Wetter.de war zu der Zeit der erste Vorschlag in der Google Suche.

In der Anfangsphase von Google Suggest war es bei uns eine wichtige und extrem unbeliebte Aufgabe für Studenten, die Suchvorschläge abzutippen und die Keywordlisten darum zu ergänzen. Das war eine sehr mühselige Arbeit, denn die Vorschläge ändern sich bereits, wenn nur ein Leerschritt nach einem Wort ergänzt wird. Zum Glück kamen relativ schnell die ersten Keyword-Tools, die Googles Schnittstelle nutzten und einen automatischen Export dieser Begriffe ermöglichten.

Dazu gehört z. B. die Seite ubersuggest.org. Hier können die Ergebnisse ganz einfach in eine Excel-Datei exportiert und für den Einsatz in AdWords aufbereitet werden.

Jetzt hat Google im offiziellen Webmastercentral Blog verkündet, dass der unautorisierte Zugriff auf die Schnittstelle eingeschränkt wird.

Hintergrund dieser Einschränkung ist, dass Google die Funktion ausschließlich für die Verbesserung und Beschleunigung der Suche durch den Nutzer eingeführt hat, diese aber auch anders verwendet wurde. So wurden anscheinend auch außerhalb der Suche Datenfeeds von Websites automatisch vervollständigt, was Google offenbar nicht gefällt.

Daher wird jetzt der Einsatz der Autocomplete Daten ab dem 10. August 2015 eingeschränkt. Wenn Entwickler weiterhin die Suggest-Vorschläge für ihre Websites oder Tools nutzen möchten, müssen sie sich für die benutzerdefinierte Suchmaschine von Google (Kurz CSE: Google Custom Search Engine) hier registrieren. Für Seiten, die bereits hier registriert sind, soll sich nichts ändern.

Welche Keyword Tools von der Umstellung betroffen sind, wird sich ab dem 10. August zeigen. Wir versorgen euch mit einem Update und Tipps zu Keyword Tools, sobald sich hier etwas tut.

2 Antworten zu “Keyword Tools in Gefahr? – Google stoppt die Autocomplete API”

  1. R. M. sagt:

    Hallo Robin, irgendwie hat irgendwer aus dem Hause Google unnötig Unruhe gestiftet – aber irgendwie ist man das ja von Google auch gewöhnt.
    Wir hatten damals auf unserem W-Fragen Tool im Blog auch darüber berichtet (http://www.w-fragen-tool.com/google-schaltet-autocomplete-api-ab/) und sind davon ausgegangen, dass die API wie von Google Anfang August abgeschaltet wird.
    Fakt ist aber, dass es weiterhin perfekt läuft und die User tagtäglich weiterhin Fragen zu verschiedenen Themen analysieren können – hoffen wir mal, dass es für die täglich über 100 User weiterhin so bleibt. Andernfalls haben wir natürlich vorgesorgt 🙂

  2. Hey,

    danke für den Hinweis. Hatte mich auch schon gewundert und mich darüber gefreut, dass es noch funktioniert. Also hoffen wir mal, dass es so bleibt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu AdWords

Im April 2016 feierte Google Ad Grants sein 13. Jubiläum. Da das Programm... Mehr lesen »

Ein Kunde vertreibt sehr spezielle Produkte für eine ebenso spezifische... Mehr lesen »

Das SEACamp 2017 öffnete auch dieses Jahr wieder seine Tore in Jena.... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Robin
AdWords
Um es Unternehmen zu ermöglichen, die Qualität und das know how einer... Mehr lesen »

AdWords
Die Werberichtlinien für Google AdWords sind schon lange deutlich... Mehr lesen »

AdWords
Der AdWords Qualitätsfaktor ist ein wichtiges Instrument zur Analyse und... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
AdWords

5 Tipps zur Verbesserung der CTR

Update 04/2016   Die CTR (Click-Through-Rate, also die Klickrate) spielt eine große Rolle in... Mehr lesen »
^