Mehr Relevanz durch Dynamic Search Ads

AdWords

Dynamische Suchanzeigen (DSA) werden von AdWords auf Basis Ihrer Website-Inhalte generiert und automatisch bei relevanten Suchanfragen geschaltet.

 

Wie funktionieren dynamische Suchanzeigen?

Die Grundlage für DSA ist das Google Website Crawling. Dabei wird die Website direkt in Kategorien eingeteilt (für die Sie dann auch spezielle Anzeigen schalten können).
Handelt es sich bei Ihrem Unternehmen Beispielsweise um einen Online-Shop für Damenschuhe, könnten die Kategorien (je nach Struktur Ihrer Website) lauten: Sandalen, Pumps, Stiefel, Sneakers etc..

Die dadurch erlangten Informationen werden dann mit den Suchanfragen der Google-User hinsichtlich ihrer Relevanz abgeglichen. Dies geschieht auf Basis der organischen Google-Suchmatrix.

Danach erfolgt — ebenso, wie bei keywordbasierten Suchkampagnen — eine Auktion.

Die DSA-Kampagne wird dann ausgeliefert, wenn keine Ihrer anderen Kampagnen den betreffenden Suchbegriff abdeckt. Bei breiteren Matchtypes, die evtl. auch über eine der anderen Kampagnen abgedeckt werden könnten, entscheidet der höhere Anzeigenrang.

 

Was sind die Vorteile von dynamischen Suchanzeigen?

Gerade bei Websites mit einer sehr breiten Produktpalette lassen sich oft nicht alle Keywords in AdWords abbilden. Entweder ist es schlicht unmöglich, alle möglichen Suchbegriffe einzubinden, oder das Kosten-Nutzen-Verhältnis einer umfassenden Recherche steht in keiner Relation. In diesem Fall sind Dynamic Search Ads eine hervorragende Lösung. Weitere Vorteile und Nutzungsmöglichkeiten sind:

  • Zeitersparnis beim Aufsetzen der Kampagne
  • Lücken in bestehendem Keyword-Set füllen
  • Neue Keyword-Ideen generieren (auf Basis der tatsächlichen Suchanfragen)
  • Aktualität der Anzeigen (sofern der Website-Content sich nicht täglich verändert)
  • Relevante, dynamische Anzeigentitel & Zielseiten

 

Wie richtet man eine Kampagne mit dynamischen Suchanzeigen ein?

Melden Sie sich zunächst in Ihrem AdWords-Account an und erstellen Sie eine neue Suchkampagne. Achten Sie dabei darauf, dass Sie einen Haken bei „Dynamische Suchanzeigen“ setzen.

Jetzt müssen Sie nur noch die passende Sprache auswählen und Ihre Zielseite angeben.Dynamic Search Ads1Danach können Sie Ihre Anzeigengruppen erstellen. Das funktioniert sowohl auf Basis der einzelnen Kategorien (z.B. speziell für Sandalen) als auch der gesamten Domain.Dynamic Search Ads2
Bei der Anzeigenerstellung müssen Sie nun lediglich die erste & zweite Textzeile und die angezeigte URL angeben. Headline und Zielseite werden automatisch (auf die jeweilige Suchanfrage abgestimmt) generiert. Die automatischen Anzeigentitel können dabei länger sein als gewöhnliche AdWords Anzeigentitel. Das bietet dem User nicht nur mehr Informationen, sondern verschafft Ihrer Anzeige mehr Aufmerksamkeit.

Achten Sie bei der Anzeigenerstellung darauf, dass die von Ihnen hinterlegten Elemente möglichst allgemeingültig für die jeweilige Kategorie oder die gesamte Domain sind. In unserem Fall also speziell für Sommersandalen.Dynamic Search Ads3

Wie können Kampagnen mit dynamische Suchanzeigen optimiert werden?

Obwohl bei DSA-Kampagnen keine Keywords hinterlegt werden müssen und Sie damit ein gutes Stück Kontrolle abgeben, können Sie sich die tatsächlichen Suchanfragen anzeigen lassen und jene ausschließen, deren Performance nicht zufriedenstellend ist. Mehr Informationen zur Optimierung mit negativen Keywords geben wir Ihnen hier.

Eine weitere Kontrollmöglichkeit bietet der Tab „automatische Ausrichtung“. Hier können Sie die automatisch generierten Anzeigentitel für spezifische Keywords einsehen.

Darüber hinaus lassen sich gezielt Seiten Ihrer Domain aus der Kampagne ausschließen. Entweder auf URL-Basis oder nach bestimmten Regeln:

  1. Seiten, deren Titel bestimmte Wörter enthalten
  2. Seiten, deren URL eine bestimmte Zeichenfolge enthält
  3. Seiten, die bestimmte Wörter enthalten (z.B.: „ausverkauft“)

Dynamic Search Ads4

 

Weitere Optimierungsmöglichkeiten sind (ebenso, wie bei keywordbasierten Suchkampagnen):

  • CPC-Anpassungen (auch für die einzelnen Kategorien Ihrer Website)
  • Werbezeitplaner
  • Anzeigenerweiterungen

 

Sind Sie unsicher, ob Sie alle relevanten Keywords mit Ihrer AdWords-Kampagne abdecken?
Dann sind dynamische Suchanzeigen die Lösung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu AdWords

Im April 2016 feierte Google Ad Grants sein 13. Jubiläum. Da das Programm... Mehr lesen »

Ein Kunde vertreibt sehr spezielle Produkte für eine ebenso spezifische... Mehr lesen »

Das SEACamp 2017 öffnete auch dieses Jahr wieder seine Tore in Jena.... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Hellen
AdWords Online Marketing
Ein Kunde vertreibt sehr spezielle Produkte für eine ebenso spezifische... Mehr lesen »

AdWords
Dynamische Suchanzeigen und entsprechende Suchkampagnen mit automatisierter... Mehr lesen »

AdWords Online Marketing
Jeder AdWords Account-Manager kennt das: Besonders in großen, gepflegten... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
AdWords

5 Tipps zur Verbesserung der CTR

Update 04/2016   Die CTR (Click-Through-Rate, also die Klickrate) spielt eine große Rolle in... Mehr lesen »
^