Neue AdWords AGB Oktober 2009

AdWords

Es ist wieder soweit: Google hat seine AdWords AGB überarbeitet. Gerade wurde ich beim Login darauf hingewiesen, bitte die neuen AGB zu akzeptieren. Im Sinne der einfachen Überprüfung, was sich geändert hat, war Google leider nicht so freundlich und hat eine Zusammenfassung der Änderungen bereitgestellt. Das hätte die Sache leichter gemacht, aber würde natürlich unserem Anwalt eine Honorarnote weniger bescheren.

Ich habe mir aber dennoch kurz die Mühe gemacht, die neuen AGB mit den alten aus dem Jahr 2006 zu vergleichen.

Generell: Die neuen sind verständlicher und kompakter formuliert, es gibt weniger spezifische Einzeldefinitionen (z. B. in Punkt 2.1 gibt es keine dezidierte Auflistung der einzelnen Auswahlmöglichkeiten der Platzierung). Und Google wird sich laut der neuen AGB nicht mehr „nach Kräften“ bemühen, sonder nur noch bemühen. Klingt ein wenig nach einer Degradierung wie in der Arbeitszeugnissprache.

Ansonsten sind die AGB umfangreicher geworden und enthalten zusätzliche Abschnitte zu folgenden Themen:

    • Auslieferung von Werbung durch Dritte (also third party ad server)
    • Stornierung von Werbung
    • Ansprüche bei Display Werbung
    • Aus „Vertragsbeendigung“ wurde jetzt „Laufzeit und Beendigung des Vertrages“
    • Folgen der Beendigung und der Stornierung von Werbung

 

Es gibt aber auch Abschnitte, die in den neuen AGB nicht mehr konkret genannt werden.
Dazu zählen der Alte Punkt 8 „Haftungsfreistellung“ sowie Punkt 13 „Eigene Rechte Dritter“.

Was bedeuten die neuen AGB für Sie als Advertiser?
Eine konkrete Verschlechterung der Bedingungen kann ich auf den ersten (Jura-Laien-) Blick nicht feststellen.
Es wirkt viel mehr so, dass die neuen AGB verständlicher geschrieben und in einzelnen Bereichen weniger
konkrete Formulierungen gewählt wurden. Dadurch sind einige Punkte besser lesbar und verständlicher.

Andere Bereiche wie z. B. das Display Advertising und die Auslieferung von Werbung durch Dritte wurden
anscheinend eindeutiger geregelt und an die geänderten Rahmenbedingungen angepasst.

Eine abschließende Beurteilung durch die Juristen steht noch aus.

Eine Antwort zu “Neue AdWords AGB Oktober 2009”

  1. […] Aber was hat sich geändert? Eine kleine Zusammenfassung ohne nennenswerten juristischen Sachverstand, sowie die Links zu den alten und neuen AGB, habe ich hier veröffentlicht: Neue AdWords AGB Oktober 2009 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu AdWords

Mit den Responsive Ads bietet Google Adwords seit kurzem eine gute... Mehr lesen »

Das dynamische Remarketing in AdWords bezeichnet das Retargeting von Usern... Mehr lesen »

Die führende Konferenz zum Thema Suchmaschinen-Marketing ist zurück! Vom... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Robin
AdWords
Um es Unternehmen zu ermöglichen, die Qualität und das know how einer... Mehr lesen »

AdWords
Die Werberichtlinien für Google AdWords sind schon lange deutlich... Mehr lesen »

AdWords
Der AdWords Qualitätsfaktor ist ein wichtiges Instrument zur Analyse und... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
Facebook

Bilder einfügen in Facebook-Kommentaren – Gut oder schlecht?

Bereits im Juni war es bei Facebook-Profilen schon möglich Kommentare mit Bildern zu versehen. Für... Mehr lesen »
^