Social Media Marketing: Pinterest für Unternehmen

Online Marketing

Pinterest ist eine social bookmarking Plattform (= soziales Lesezeichen) im Internet. Hier können User Pins, also Stecknadeln, setzen und so Inhalte von anderen Nutzern, Unternehmen und Marken teilen. Nach und nach füllen sich so thematisch geordnete Pinnwände, d.h. Pins verbreiten sich viral.

Für welche Unternehmen lohnt sich Pinterest eigentlich?

  •   Zunächst sollte sich das Produkt Ihres Unternehmens in eine der folgenden Pinterest-Kategorien einordnen lassen: Architektur, Kinder, Kunst, Design, Autos&Motorräder, Damen-Bekleidung, Herren-Bekleidung, DIY & Basteln, Menschen, Draußen, Bildung, Haustiere, Technologie, Gärtnerei, Wissenschaft & Natur, Filme Musik & Bücher, Fotografie, Produkte, Sport, Streber, Haare & Schönheit, Druck & Poster, Geschichte, Reisen & Orte, Hochzeit & Events, Home Decor, Humor, Andere..
  •   Außerdem sollten Sie bereits jede Menge toll inszenierte Bilder Ihres Produktes verfügbar haben
  •   Idealerweise haben Sie Kunden im englisch-sprachigen Raum

Welchen Nutzen hat Pinterest für Unternehmen?

Pinterest kann maßgeblich zur Markenbekanntheit und -reichweite beitragen, denn ein gepinnter Beitrag wird für all diejenigen sichtbar, die einer Pinnwand folgen und auch für diejenigen, die nach gewissen, mit Ihrer Beschreibung übereinstimmenden, Keywords suchen. Schaffen sie es also, einen Meinungsbildner von Ihrem Pin zu überzeugen, kann das schon genügen, damit Ihr Produkt in aller Munde ist.
Gleichzeitig schaffen Sie durch Ihre Pins ein gewisses Image für Ihr Produkt und Ihre Marke. Somit beeinflusst Pinterest auch die Reputation Ihres Unternehmens. Ein weiterer, beachtlicher Punkt ist der Traffic, den Sie auf Ihre Website bekommen, denn ihren Pin können Sie stets mit einem externen Link versehen.

Ein Unternehmensprofil anlegen, so geht’s:

Es gibt zwei Möglichkeiten:

1. Sie haben noch kein Pinterest Profil. Dann können Sie hier direkt eines anlegen.

Unternehmensprofil

2. Sie haben bereits ein privates Pinterest-Profil, welches Sie in ein Unternehmens-Profil umwandeln möchten. In diesem Fall klicken Sie in der oberen Leiste auf „About – For Businesses“ und landen hier. Unter „jetzt umwandeln“ können Sie Ihre Unternehmens-Informationen eintragen. Zuletzt müssen Sie nur noch die Nutzungsbedingungen akzeptieren und schon haben Sie Ihr privates Profil in ein Business Profil konvertiert, d.h. ihr privates Profil existiert nicht mehr als solches.

GANZ WICHTIG: Verifizieren Sie Ihr Unternehmensprofil. Auch hierzu gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder laden Sie eine von Pinterest generierte Datei herunter und laden diese dann auf den eigenen Server. Oder Sie fügen einen Meta Tag in Ihr Seiten Script ein.
Die Verifikation Ihrer Unternehmens-Seite hat den Vorteil, dass Sie unterschiedliche social buttons in Ihre Seite einfügen können:

  • Das „Bookmarklet“ ist ein Befehl, mit dem Sie schnell Inhalte von der eigenen Website, Blog oder anderen Seiten auf die Boards pinnen können.
  • Den „Pin it Button“ können Sie auf der eigenen Seite installieren. Das ermöglicht Ihren Besuchern, die vorhandenen Bilder direkt zu pinnen.
  • Den „Follow Button“ können Sie auch auf der eigenen Website oder dem Blog integrieren. User können Ihrem Pinterest-Profil so direkt von der Website aus folgen.

 

pinterest-business-buttons

Fazit

Wenn man Pinterest nutzt, muss man zwar seine Bildrechte nicht abtreten, aber man erklärt sich damit einverstanden, dass der eigene Content über das gesamte Netzwerk weiterverbreitet werden darf. Generell lohnt sich Pinterest für Unternehmen nur dann, wenn man auch Zeit in die Pflege des Accounts stecken kann. Bestechende Bilder mit hoher Qualität einstellen ist genauso wichtig, wie die Beschreibungstexte zu pflegen und Community Management zu betreiben. Wenn sich dann mal das „Virale Rad“ in Bewegung gesetzt hat, kann die Verbreitung über Pinterest von großem Vorteil für das Marketing Ihres Unternehmens sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu Online Marketing

Ein Kunde vertreibt sehr spezielle Produkte für eine ebenso spezifische... Mehr lesen »

Endlich gibt es ein Konferenz-Format in Deutschland, das ausschließlich... Mehr lesen »

Das SEACamp 2017 öffnete auch dieses Jahr wieder seine Tore in Jena.... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Julia
Facebook
Heute stelle ich Ihnen die Custom Audiences auf Facebook vor und erkläre... Mehr lesen »

Facebook
Vielleicht sind sie Ihnen auch schon begegnet – die interaktiven... Mehr lesen »

AdWords
In der Google AdWords Oberfläche wird es bei der Einstellung von Anzeigen... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
AdWords

5 Tipps zur Verbesserung der CTR

Update 04/2016   Die CTR (Click-Through-Rate, also die Klickrate) spielt eine große Rolle in... Mehr lesen »
^