Das sollten Sie beim Relaunch Ihrer Webseite beachten

Online Marketing

Die neue Webseite steht schon in den Startlöchern und soll gerelauncht werden. Auch wenn eigentlich schon alles fertig ist, schleichen sich beim „Umschalten“ von alter auf neuer Webseite Fehler gerne Fehler ein.

Daher sollten Sie oder Ihre Agentur beim Relaunch folgende Punkte beachten:

1.  Die Webseite sollte sich schon vor dem Launch auf dem finalen Server befinden!

In der Regel werden Webseiten nicht auf dem finalen Server entwickelt, sondern befinden sich oftmals auf einem „Testserver“ der Agentur. Die Agentur sollte die Webseite aber schon vor dem Launch auf den finalen Server schieben. Warum? Weil jeder Server anders ist bzw. eine andere Konfiguration hat. Auf dem Testserver vorhandene Module könnten nicht (direkt) auf dem finalen Server vorhanden sein. An dieser Stelle können also noch einmal Fehler auftreten, welche bereinigt werden müssen. Geschieht der Umzug erst kurz vor dem Launch, kann dies zur Verzögerungen im Zeitplan führen.

2. Sorgen Sie für suchmaschinentaugliche Umleitungen „direkt“ nach dem Relaunch!

Bei einem Relaunch ändert sich oftmals die Linkstruktur. Oder die Domain. Die über die ganzen Jahre angesammelten Backlinks wollen Sie aber nicht verlieren. Und das sollten Sie auch nicht! Denn keine oder falsche Redirects nach dem Relaunch können Ihrem Ranking in Google & Co. nachhaltig schaden.

Sie sollten den Suchmaschinenrobotern immer mitteilen, das a) die Seite /xy/ „permanent“ nicht mehr verfügbar ist und sich der Inhalt unter der Seite www.123.de/ xy/abc befindet. Und das für jede einzelne Seite die für Suchmaschinen und Nutzer nach dem Relaunch nicht mehr erreichbar sein wird. Am besten verschafft man sich einen Überblick, in dem man in einer Excel-Tabelle die alten URLs auflistet (Copy und Paste aus der eventuell schon vorhandenen sitemap.xml) und daneben dann die neuen Ziele.

Hinterlegt werden können die Redirects in der .htaccess zum Beispiel so (falls nicht bekannt, Techniker/Agentur wird Bescheid wissen):

Redirect 301 /sekretariatsservice/ http://www.firefirefire.de/leistungen/sekretariatsservice/

Tipp: Sicherheitshalber auch die Version ohne Trailing Slash mit aufnehmen, wie z.B.

Redirect 301 /sekretariatsservice http://www.firefirefire.de/leistungen/sekretariatsservice/

3. Reichen Sie Ihre sitemap.xml bei den Google Webmaster Tools ein

Ihre neuen URLs sollten nach dem Relaunch schnellstmöglich in den Suchergebnissen von Google auftauchen. Das erreichen Sie, indem Sie sich mit Ihrem Google Account (falls noch nicht vorhanden, erstellen) bei den Google Webmaster Tools anmelden und dort die neue sitemap.xml einreichen.

Sollten sie noch keine sitemap.xml haben, holen Sie das unbedingt nach. Diese XML-Datei dient dazu, dass Suchmaschinen schneller, sinnvoller und vollständig die Seiten Ihrer Webseite indexieren.

4. Überprüfen Sie unbedingt noch mal alle Links auf der Webseite!

Einige Content-Management-Systeme, so auch das beliebte WordPress, speichern einige URLs als absoluten Pfad in der Datenbank ab. D.h. ändert sich die (Sub-)Domain von Testsystem zur finaler Webseite (was in der Regel der Fall ist) verlinkt ein Teil der URLs und Dateien zum Testserver.

Nicht das sowie so ein Domain-/Serverwechsel aus diesem Grund keinesfalls erwünscht ist, auch wären beim Abschalten des Testsystems nach dem Relaunch manche URLs und Dateien nicht mehr erreichbar.

Was WordPress angeht, so kann ich nur diesen Artikel zu sinnvollen Ersetzungen in der MySQL-Datenbank beim Umzug der Webseite empfehlen.

5. Überprüfen Sie noch einmal Code der Webseite!

Während der Entwicklung ist es üblich verschiedene CSS- und Javascript-Bibliotheken einzubinden. Beim Relaunch kann es für die Geschwindigkeit der Webseite von Vorteil sein, diese Bibliotheken zu minieren, zu komprimieren und vor allem in jeweils einer CSS und JS-Datei zusammen zu fassen. Dies geht nicht in jedem Fall, meistens lassen sich dadurch jedoch ein paar Dateiabrufe einsparen.

 

Das alles ist sicherlich nur die Spitze des Eisberges, soll Ihnen aber einen Überblick bieten, was es beim Relaunch zu beachten gibt.

Eine Antwort zu “Das sollten Sie beim Relaunch Ihrer Webseite beachten”

  1. Sarah sagt:

    Danke, super und endlich verständlicher Bericht bitte alles hierzu was wichtig ist! Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu Online Marketing

Ein Kunde vertreibt sehr spezielle Produkte für eine ebenso spezifische... Mehr lesen »

Endlich gibt es ein Konferenz-Format in Deutschland, das ausschließlich... Mehr lesen »

Das SEACamp 2017 öffnete auch dieses Jahr wieder seine Tore in Jena.... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Sascha
Facebook
Ein Tag auf der #AFBMC2015 Wenn man Teenager befragt, welche Sozialen... Mehr lesen »

Analytics Online Marketing
Die wesentlichen Daten strukturiert darzustellen, dazu dienen Dashboards in... Mehr lesen »

Facebook
Bei der Einbindung von Tracking und Remarketing Codes können sehr leicht... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
AdWords

5 Tipps zur Verbesserung der CTR

Update 04/2016   Die CTR (Click-Through-Rate, also die Klickrate) spielt eine große Rolle in... Mehr lesen »
^