Remarketing: Aus potentiellen Käufern echte Käufer machen

AdWords

Die Remarketing-Funktion steht seit März 2010 allen AdWords-Kunden zur Verfügung. Mit der Funktion können Sie User erreichen, die bereits einmal Ihre Webseite besucht haben. Auf diese Weise gelingt Ihnen die Ansprache der Kernzielgruppe mit einer auf sie abgestimmten Werbung. Konfrontieren Sie die User im gesamten Google Display-Netzwerk mit Ihrer Anzeige.

Um Ihnen das etwas verständlicher zu machen, folgt ein konkretes Beispiel: Angenommen Sie betreiben einen Online-Shop und bieten PC- und Konsolenspiele an. Ihre Webseite generiert einen großen Besucherfluss und führt zu hohen Conversion Rates. Dennoch wird das gesamte Potential nicht ausgeschöpft, da nicht alle Personen, die auf Ihre Webseite gelangen auch etwas kaufen. Hierbei hilft Remarketing, da es Ihnen Cross- oder Up-Selling-Chancen eröffnet: Schalten Sie Werbeanzeigen für relevante  Produkte wie Computerzubehör und steigern Sie somit Ihre Reichweite.

Wie funktioniert Remarketing?

Zunächst ist das Anlegen einer Remarketing-Liste notwendig. Wie eine solche Liste zu erstellen ist, zeigt Ihnen das Google Support-Center.

Nach der Erstellung einer Remarketing-Liste, können Sie einen Tag-Link (kleines Code-Snippet)  kopieren und anschließend in jede Unterseite Ihrer Webseite einfügen. Dadurch geben Sie AdWords die Anweisung, die Cookie-ID Ihrer Besucher der Remarketing-Liste hinzuzufügen. Infolgedessen können Sie Zielgruppen näher bestimmen und Ihre Werbeanzeigen besser auf sie anpassen.

Ist Remarketing effektiv oder aufdringlich?

Das Marktforschungsunternehmen Fittkau & Maaß Consulting hat in einer Studie belegt, dass jeder zweite Internetnutzer die Wiederanzeige von Produkten, die er sich vorher in Online-Shops angesehen hat, als interessant empfindet. Voraussetzung für eine erfolgreiche Remarketing-Kampagne, sei eine abwechslungsreiche und informative Online-Werbung. Ein großer Fehler ist es, den User immer wieder mit derselben Webshop-Anzeige zu belästigen oder ihm Produkte anzubieten, die er bereits erstanden hat. Mein Tipp: Orientieren Sie sich am “Amazon-Prinzip“.

Soll heißen: Geben Sie Ihren Kunden Produktempfehlungen, die auf die vorhergehende Bestellung basieren. Beispielsweise hat Kunde X eine Playstation 3 online bei Ihnen gekauft. Um diesen Kunden zu einem weiteren Kauf zu motivieren, wäre es sinnvoll ihm einen Controller in unterschiedlichen Farben anzubieten.

Remarketing-Vorteile im Überblick:

  • Interessenbezogene Anzeigen im Werbenetzwerk schalten
  • Bessere Conversion Rates für Kampagnen
  • Erhöhung des ROI
  • Mehr Traffic auf Webseiten generieren
  • Verkaufsaktivitäten begünstigen
  • Markenbekanntheit steigern

Da mehr als 95 Prozent der Nutzer einen Online-Shop verlassen, ohne etwas zu kaufen,  bietet sich Remarketing an,  um ehemalige User mit personalisierter Werbung anzusprechen. Nutzen Sie die Möglichkeit, Kunden zu reaktivieren und dadurch aus potentiellen Käufern echte Käufer zu machen.

Ein Artikel von:
Bianca Alipour

Bianca hat an der Rheinischen Fachhochschule Medienwirtschaft studiert. Während des Studiums hat Sie bereits erste Erfahrungen im Online-Marketing gesammelt. Diese konnte Sie im Rahmen eines Trainees ausbauen und vertiefen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu AdWords

Im April 2016 feierte Google Ad Grants sein 13. Jubiläum. Da das Programm... Mehr lesen »

Ein Kunde vertreibt sehr spezielle Produkte für eine ebenso spezifische... Mehr lesen »

Das SEACamp 2017 öffnete auch dieses Jahr wieder seine Tore in Jena.... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Gastautoren
Online Marketing
Kennen Sie das auch? Sie haben viel Zeit und Herzblut in die Erstellung... Mehr lesen »

Online Marketing
Werbebanner werden als Grafik- oder Animationsdatei in Webseiten... Mehr lesen »

Online Marketing
Ein Gastbeitrag von Bastian Sens von SENSational Marketing... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
AdWords

5 Tipps zur Verbesserung der CTR

Update 04/2016   Die CTR (Click-Through-Rate, also die Klickrate) spielt eine große Rolle in... Mehr lesen »
^