Standorte und Sprache definieren in Google AdWords

AdWords

Die Einstellung von Standort und Sprache gehört zum Standard bei jeder Kampagnenerstellung.

In manchen Fällen sollten Sie jedoch von  den Standardeinstellungen „Zielregion: Deutschland“ und „Sprache: Deutsch“ abweichen.

Es gibt viele Szenarien, wann eine Änderung des Standortes bzw. der Sprache Sinn machen kann.
Regionale Dienstleister interessieren sich – sofern Sie nicht Google AdWords Express verwenden – in der Regel nur dafür, an einem bestimmten Ort Adwords-Werbung zu betreiben. Hier macht es also Sinn, eine Stadt als Zielregion auszuwählen. Im Anschluss werden Ihre Anzeigen alleinig in dieser Stadt zu sehen sein.

Möglicherweise sind Sie aber auch Besitzer eines Wellness-Hotels und Sie möchten neben Touristen auch Anwohner im Umkreis von 50km davon erzählen, dass bei Ihnen auch Wellness-Anwendungen ohne Übernachtung möglich sind. Sie haben die Möglichkeit, einen Radius zu bestimmen, innerhalb dessen Ihre Anzeigen ausgeliefert werden.

Oder haben Sie Kunden in verschiedenen Ländern? Auch hier sollten Sie für jedes Land eine eigene Kampagne bilden, die für das Zielland optimiert werden kann. Denken Sie beispielsweise daran, dass Kunden in der Schweiz – je nachdem wo diese leben – deutsch, italienisch oder französisch sprechen.  Gehen Sie auf Nummer sicher und treffen Sie Ihre Zielgruppe mit der richtigen Ansprache!

Das ist möglich, indem Sie zum Beispiel für jede Region in der Schweiz eine eigene Kampagne bilden und die Anzeigentexte – je nachdem – in der passenden Sprache verfassen.

So ändern Sie Standort und Sprache innerhalb Ihrer AdWords-Kampagne:

1.       Gehen Sie unter den Kampagneneinstellungen auf „Standorte und Sprachen“ und klicken Sie auf „bearbeiten“


2.      
Geben Sie zum Beispiel Land, Stadt, Region oder Postleitzahl ein


3.      
Passen Sie Ihre Anzeigentexte an

Ab sofort werden Ihre Anzeigen nur noch in der von Ihnen gewählten Region ausgeliefert. Mit der geografischen Ausrichtung im Display-Netzwerk können Sie Ihre Auswahl noch weiter verfeinern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu AdWords

Dynamische Suchanzeigen und entsprechende Suchkampagnen mit automatisierter... Mehr lesen »

Diese Ankündigung hat letzte Woche für ein Raunen in der SEA-Community... Mehr lesen »

Jeder AdWords Account-Manager kennt das: Besonders in großen, gepflegten... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Petra
AdWords
Die Nutzung von Anzeigenerweiterungen bei Google AdWords Suchkampagnen... Mehr lesen »

AdWords
Es ist ca. ein Jahr her, seitdem PLA-Kampagnen (Product-Listing Ads) auf... Mehr lesen »

AdWords
Nachdem ich im ersten Teil bereits die Vorteile von Anzeigentests und... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
AdWords

5 Tipps zur Verbesserung der CTR

Update 04/2016   Die CTR (Click-Through-Rate, also die Klickrate) spielt eine große Rolle in... Mehr lesen »
^