Twitter Cards: Dem Social Network in die Karten gespielt

Online Marketing

Twitter Cards sind jetzt nicht mal so neu, werden über nur von wenigen Webseiten-Betreibern (in Deutschland) bisher eingesetzt. Dabei schaden die zusätzlichen Meta-Informationen auf keinen Fall, im Gegenteil: Durch Twitter Cards werden Tweets über Ihre Webseite viel umfangreicher dargestellt (egal ob sie tweeten oder Andere). Das erhöht die Aufmerksamkeit und sorgt so für mehr Besucher auf Ihrer Webseite! Und Google mag Meta-Informationen so wieso, d.h. Twitter Cards werden auch nicht dem SEO schaden.

Twitter Cards?

Twitter Cards kann man mit den Rich Snippets bei Google vergleichen. Oder zusätzlichen Informationen die in Facebook Postings auftauchen, sofern diese über die Open Graph Tags angegeben wurden.

Summary Twitter Card

So sieht eine Summary Card als Twitter Card aus

Welche Arten von Twitter Cards gibt es?

Es gibt derzeit 7 Arten von Twitter Cards:

  1. Summary Card: Das ist die Standard-Darstellung, welche für die meisten Seiten relevant sein sollte. Dargestellt wird der Titel, eine Beschreibung, ein Vorschaubild und die Verknüpfung zu einem Twitter-Account.
  2. Summary Card with Large Image: Wie die erste Twitter Card, nur mit einem größeren Vorschaubild.
  3. Photo Card: Twitter Card nur mit Bild.
  4. Gallery Card: Sammlung von 4 Bildern.
  5. App Card: Eine Twitter Card die zu einem mobilen App verweist und eine Link zum Direkt-Download enthält.
  6. Player Card: Enthält Video oder Audio Inhalte, welche direkt in der Twitter Card abgespielt werden können.
  7. Product Card: Optimiert für Produkt-Informationen.

Wie füge ich eine Twitter Card hinzu?

Eine Twitter Card fügt man durch die Angabe von Meta-Informationen in den Head-Bereich der jeweiligen Seite hinzu. Ein Beispiel:

<meta name="twitter:card" content="summary" />
<meta name="twitter:site" content="@flickr" />
<meta name="twitter:title" content="Small Island Developing States Photo Submission" />
<meta name="twitter:description" content="View the album on Flickr." />
<meta name="twitter:image" content="https://farm6.staticflickr.com/5510/14338202952_93595258ff_z.jpg" />
<meta name="twitter:url" content="https://www.flickr.com/photos/unicphoto/sets/72157645001703785/" />

Die Tags sind sehr ähnlich zu den Open Graph Tags (von Facebook) und können parallel verwendet. Aber: Das ist leider noch nicht alles! Bevor die Twitter Cards auch wirklich in Twitter dargestellt werden, ist eine Freigabe notwendig. Diese erreicht man, wenn man seine Webseite mit eingefügtem Code unter dieser URL einreicht: https://cards-dev.twitter.com/validator

Was muss ich sonst noch über Twitter Cards wissen?

Durch die Verknüpfung der Twitter Card mit einem Twitter Account stehen einem umfangreiche Statistiken zur Verfügung. Diese kann man unter der folgenden URL erreichen: https://analytics.twitter.com/user/_TWITTER_USERNAME_/tweets

Auf dieser Seite finden sich jede Menge Integrationsmöglichkeiten für bekannte CMS und Hostingplattformen wie WordPress, Tumblr und Blogger. Damit spart man sich das händische Einfügen des oben genannten Codes. Twitter Cards ist ein interessantes Produkt, welches dabei hilft mit der eigenen Webseite einen weiteren Schritt in Richtung Semantic Web zu gehen. Je strukturierter wir als Webseiten-Betreiber den Suchmaschinen und Social NetWorks Daten zur Verfügung stellen, um so besser können diese die verarbeiten.

Bildnachweis Vorschaubild:
So sieht eine Summary Card als Twitter Card aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu Online Marketing

[Update: 03/2017] Seit 2012 gibt es ihn und seitdem erleichtert er die... Mehr lesen »

Conversion Rate mit Videos auf Landingpages erhöhen? Aber klar! Hier sind... Mehr lesen »

Zusätzlich zur Anruferweiterung bietet Google AdWords seit kurzem die... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Sascha
Facebook
Ein Tag auf der #AFBMC2015 Wenn man Teenager befragt, welche Sozialen... Mehr lesen »

Analytics Online Marketing
Die wesentlichen Daten strukturiert darzustellen, dazu dienen Dashboards in... Mehr lesen »

Facebook
Bei der Einbindung von Tracking und Remarketing Codes können sehr leicht... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
AdWords

5 Tipps zur Verbesserung der CTR

Update 04/2016   Die CTR (Click-Through-Rate, also die Klickrate) spielt eine große Rolle in... Mehr lesen »
^