ACHTUNG: Google AdWords – Automatische Umstellung der Anruferweiterung

AdWords

Achtung an alle Google AdWords Nutzer, die die Anruferweiterung aktiviert haben. Am 9. März stellt Google alle hinterlegten Telefonnummern automatisch auf Google-Weiterleitungsrufnummern um.

 

Warum?

Mit Hilfe der Weiterleitungsnummern kann Google Anruf tracken.

Das heißt, es können Berichte zu den erfolgten Anrufen erstellt werden und die Kampagne dahingehend optimiert werden.

Das ist letztlich nichts Neues, aber bisher hatten Unternehmen die Wahl zwischen eigener Nummer und Google Weiterleitungsnummer.

 

Die Umstellung ist nun Pflicht und wird bei allen Kampagnen mit Anruferweiterung automatisch vorgenommen.

Kampagnen die auf „Nur Anruf“ ausgerichtet sind, sind von der Umstellung nicht betroffenAutomatische Google Weiterleitungsnummer

 

AdWords Nutzer, die Wert auf ihre tatsächliche Rufnummer legen, können bis zum 1. März per Formular der automatischen Umstellung widersprechen. Dazu müssen Sie lediglich die Kundenummer, den Unternehmensnamen, einen Grund für die Deaktivierung und eine E-Mail Adresse angeben, an welche die Bestätigung geschickt werden kann.Widerspruch bei AdWords Anruferweiterungen

 

 

Nach Absenden des Formulars werden Sie darüber informiert, dass in diesem Konto keine Weiterleitungsrufnummern hinterlegt werden.Google Weiterleitungsrufnummern widersprechen

 

Sollten Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt doch für die Google Weiterleitungsnummern entscheiden, können diese im Konto manuell aktiviert werden.Google Anruferweiterungen

 

 

Vor- und Nachteile der Google Weiterleitungsnummern

+ Tracking der Anrufe

+ Verbindung zur Kampagne ermöglicht verbesserte Kampagnenoptimierung

 

Unternehmen die auf Ihre tatsächliche Rufnummer aufgrund von Vertrauensbasis angewiesen sind, können den Berichte-Service weiterhin nicht nutzen und müssen aktiv widersprechen

Rufnummern können zur wiederholten Verwendung vom Nutzer nicht gespeichert werden

 

Tipp: Wenn Sie Bedenken bzgl. der Umstellung haben, widersprechen Sie der automatischen Umstellung bis zum 1. März 2016 und prüfen Sie dann in Ruhe, was die Umstellung für Ihren Account bedeuten würde. Danach können Sie die Google Weiterleitungsnummern immernoch aktivieren!

 

Wie die Einstellungsmöglichkeiten bei Anruferweiterungen ab dem 9. März aussehen bleibt abzuwarten. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Bildnachweis Vorschaubild:
46154405 - phone_blk © Stefan Yang

Schreibe einen Kommentar




Weitere Artikel zu AdWords

Es muss nicht immer das tolle Reporting über einen Drittanbieter sein.... Mehr lesen »

„Warum stimmen die Daten in Analytics und AdWords nicht überein?“ –... Mehr lesen »

Dynamische Suchanzeigen (DSA) werden von AdWords auf Basis Ihrer... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Hanna
AdWords
Es muss nicht immer das tolle Reporting über einen Drittanbieter sein.... Mehr lesen »

AdWords
Ausschließende Keywords gehören zu einem guten Kampagnen-Setup mit dazu.... Mehr lesen »

Facebook
UPDATE 22.6.2016 Canvas können nun auch als Beitrag auf der Pinnwand... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

20 coole Header-Effekte bei Webseiten

Heute möchte ich euch 20 Header-Effekte bei Webseiten zeigen, die beim herunter scrollen in Kraft... Mehr lesen »
Facebook

Bilder einfügen in Facebook-Kommentaren – Gut oder schlecht?

Bereits im Juni war es bei Facebook-Profilen schon möglich Kommentare mit Bildern zu versehen. Für... Mehr lesen »
^