Youtube-Werbung mit Google AdWords – So geht’s

AdWords

YouTube Werbung ist für die meisten Werbetreibenden sicherlich nicht der Hauptwerbeweg, jedoch kann sich die Videowerbung als interessante Zusatzquelle für Traffic entwickeln. Denn aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass sich der Traffic noch zu humanen Klickpreisen einkaufen lässt.

Schauen wir uns nun die Voraussetzungen und die Einrichtung der Kampagne an.

Anzeigen, die über die Google AdWords-Oberfläche geschaltet werden, nennen sich TrueView-Anzeigenformate. Dabei wird auf CPV-Basis abgerechnet, das heißt, es fallen nur Kosten an, wenn der User sich das Video tatsächlich anschaut. Der Nutzer kann die Anzeige nach 5 Sekunden überspringen, tut er dies nicht und sieht sich die Anzeigen vollständig, das heißt bis zum Ende oder mehr als 30 Sekunden an (je nachdem was zuerst eintritt), wird dies als Aufruf gezählt und es fallen Kosten an.

Wichtig: Um True-View-Anzeigen zu schalten, müssen die dazugehörigen Videos auf YouTube gehostet werden.

Es gibt zwei Anzeigenformate In-Display- und In-Stream. Es können diese Werbenetzwerke ausgewählt werden:

  1. YouTube Suche
    (ähnlich der Google Suche. Die Ergebnisse werden über oder rechts neben den Videoergebnissen ausgeliefert)
  2. YouTube Videos
    (Videos werden vor anderen Videos geschaltet)
  3. Einbeziehung des GDN (Google Display-Netzwerk)
    (Partner des GDN muss Videos unterstützen)

Achtung: Die YouTube Suche kann nur mit In-Display True-View-Formaten bespielt werden.
Wichtig: Um alle Funktionen perfekt nutzen zu können, sollte der YouTube Kanal mit dem AdWords Konto verknüpft werden. So sehen Sie nicht nur mehr Daten, sondern können auch Remarketing nutzen.

I. Schritt-für-Schritt die Videokampagne anlegen

  1. Loggen Sie sich in Ihr AdWords-Konto ein. Wählen Sie den Reiter +Kampagne und wählen Sie dort Online-Video aus. Sie springen im Anschluss auf den linken Navigationsreiter „Videokampagnen“. Dort finden Sie dann auch zukünftig Ihre Videokampagnen.
  2. YouTube Videokampagne

    So starten Sie mit einer Videokampagne

    Vorab empfehle ich Ihnen beide Anzeigenformate zu testen, um später herauszufinden, welche Optionen für Ihre Zielgruppe am besten funktionieren. Legen Sie diese jedoch als einzelne Kampagnen an, um eine Optimierung zu gewährleisten.

  3. Sie gehen nun analog zu AdWords-Online-Kampagnen vor, benennen Ihre Kampagne, vergeben ein Tagesbudget und wählen die Werbenetzwerke aus. Ich persönlich bin immer für eine granulare Aufsplittung und würde daher die Werbenetzwerke trennen.
  4. Legen Sie das Zielland, oder Länder, sowie die Sprache Ihrer User fest. Um Ihr Video hinzuzufügen, können Sie entweder danach suchen oder geben die YouTube-URL ein.
  5. Starten Sie zunächst mit einer gleichmäßigen Anzeigenrotation und lassen Sie die Videos auf allen Geräten ausliefern. Wie oben bereits erwähnt, sollten Sie, wenn Sie genügend Daten gesammelt haben, Optimierungen vornehmen. Dabei kann auch eine Anpassung bei Gerätetargeting sinnvoll sein.
YouTube for Video Kampagne

Die richtigen Einstellungen wählen

II. Videoanzeigen hinzufügen

  1. Gehen Sie oben in der Navigationsleiste auf den Reiter Anzeigen und klicken Sie unten auf +Videoanzeigen
  2. Sie können nun Ihr Video einstellen und sehen im Anschluss wie das Video in den verschiedenen Anzeigenformaten aussieht.
  3. Benennen Sie Ihre Anzeige und schreiben Sie den Anzeigentext. Hier gelten die gleichen Regeln wie in den Google Online-Kampagnen.
  4. YouTube for Video Videos

    So binden Sie Videos in Ihre Kampagne ein

  5. Auf dem Tab Video können Sie nun noch ein Call-to-Action-Overlay hinzufügen. Mit Hilfe dessen landen User direkt auf Ihrem Kanal oder Webseite. Übrigens: Sie können nur für auf YouTube gehostete Videos erstellt werden.

III. Targeting wählen

Es stehen Ihnen verschiedene Targeting-Optionen zur Verfügung. Um das Targeting hinzuzufügen können Sie auf den Tab „Ausrichtung“ klicken und auch dort sollten Sie alle Optionen probieren, allerdings granular und nicht alles zusammen.

  1. Klicken Sie auf + Ausrichtungsgruppe. Benennen Sie die Ausrichtungsgruppe möglichst eindeutig
  2. Vergeben Sie im Anschluss den CPV
  3. Unter Ausrichtung können Sie nun die Kombinationen zusammenstellen, die Sie bei Ihrer Zielgruppe testen möchten. Alter, Geschlecht, Elternstatus, Themen, Interessen, Keywords, Placements, Remarketing-Listen.
  4. Klicken Sie nun auf speichern.
YouTube for Videos

Ausrichtung in YouTube Ads einrichten

Die Videokampagne ist nun angelegt. Sie können diese starten und Daten sammeln und mit der Optimierung beginnen. Wenn Sie AdWords-Conversiontracking nutzen, werden Ihnen Conversions auch in der Videokampagnen-Oberfläche angezeigt.

IV. Remarketing
Auch für YouTube Ads können Sie Remarketinglisten verwalten. Das heißt Sie können User erneut ansprechen, die Ihr Video angeschaut oder Ihren Kanal abonniert haben. Sie können jedoch auch die Remarketinglisten aus der Online-Kampagne nutzen und so sinnvolle Kombinationen erstellen.

Für wen lohnen sich Youtube Ads?
Prinzipiell für jede Unternehmensgröße, da der Markt noch nicht allzu umkämpft ist. YouTube ist sicher nicht der performance- und absatzstärkste Kanal, jedoch eignet er sich hervorragend zu Brandingzwecken. Mit professionellen Videos können Sie den User von Ihrem Angebot überzeugen. Wie immer gilt: Testen, testen, testen. Vielleicht eignen sich die YouTube Ads auch für Ihr Angebot.

Weitere Infos dazu finden Sie auch in meinem Whitepaper: YouTube Ads – Schritt für Schritt erklärt

Bildnachweis Vorschaubild:
Fotolia_68214997_XS1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Weitere Artikel zu AdWords

Jeder AdWords Account-Manager kennt das: Besonders in großen, gepflegten... Mehr lesen »

So erstellen Sie den Bericht „Bezahlte und organische Suche“... Mehr lesen »

AdWords bietet für Kampagnen im Displaynetzwerk zahlreiche... Mehr lesen »


Weitere Artikel von Sarah
AdWords
Ich kenne es selbst nur zu gut. Bei der Kampagnenoptimierung wird man sehr... Mehr lesen »

AdWords
Wer meine 2 Teile des AdWords ABCs (A-D und E-M)bereits gelesen hat, wird... Mehr lesen »

Landingpages
Erfolgreiche Werbetexte kommen nicht von ungefähr. Ich habe 7 Tipps für... Mehr lesen »

Top-Beiträge

Facebook

Bilder posten auf Facebook

Nicht jedes Bild passt in das neue Konzept der Facebook Chronik. Aber wie müssen Bilder jetzt... Mehr lesen »
Design

13 coole Header-Effekte für Webseiten

Ich zeige euch 13 coole Header-Effekte für Webseiten, die beim Scrollen animiert werden. Manche... Mehr lesen »
AdWords

5 Tipps zur Verbesserung der CTR

Update 04/2016   Die CTR (Click-Through-Rate, also die Klickrate) spielt eine große Rolle in... Mehr lesen »
^